German (DE)German (DE)

Beliebte Seiten:

Visit California logo

Scott Gatz empfiehlt jedem einen Besuch in dieser besonderen Stadt | Visit California

Scott Gatz empfiehlt jedem einen Besuch in dieser besonderen Stadt

Der Gründer von Q.Digital liebt das Leben in San Francisco und ist ein wahrer Experte, was Empfehlungen für die Stadt angeht

Removed from Likes

2008 klickte sich Scott Gatz durch Hotelrezensionen, als er eine Idee hatte. Er sah einen Beitrag von einer Frau, die sich wunderte, warum so viele Männer im Hotel waren. „Ich wusste, was sie meinte“, sagte er. „Es war ein schwules Bed and Breakfast-Hotel.“ Gatz weiß noch, wie er sich fragte, warum es keinen Ort gibt, an dem die LGBTQ+-Community mitteilen kann, welche Hotels, Sehenswürdigkeiten und Restaurants weltweit laut ihnen die besten sind.

Gatz lebt seit dem Dotcom-Boom in San Francisco und entschied sich dafür, seinen Tech-Job aufzugeben und eine Website zu erschaffen, die es so noch nicht gab. So entstand der LGBTQ-Reiseführer Gay Cities. „Die Idee ist im Laufe der Jahre gewachsen, und wir haben mehr Websites übernommen“, sagt Gatz. Sein Unternehmen heißt Q.Digital und umfasst auch Queerty, LGBTQ Nation und INTO.

„San Francisco war schon immer der Ort, an dem Menschen ohne Sicherheitsnetz etwas Großes und Gewagtes tun“, sagt Gatz. „Es war daher nur logisch, dass ich hier mein Unternehmen gründe. Hier fangen neue Dinge an.“

Der innovative Geist ist nur eins der zahlreichen Dinge, die Gatz an seiner Wahlheimat liebt. „Die Energie hier ist besonders, es gibt Kunst und Kultur, aber es ist auch freundlich und locker – und sehr gut zu Fuß zu erkunden.“ Gatz empfiehlt den Reisenden, San Francisco auf jeden Fall zu Fuß zu entdecken. „Suchen Sie sich ein Viertel aus und gehen Sie einfach los, entdecken Sie die Straßenkunst, Restaurants und Läden“, sagt er. „Sie werden so immer einen interessanten Ort zu Gesicht bekommen.“ Sie können auch unterwegs Ausschau nach den bekannten historischen Treppen halten. „Es macht so viel Spaß, die Treppen zu suchen und zu entdecken“, sagt Gatz.

Gatz lebt aktuell mit seinem Mann und Sohn im Castro District, dem berühmten LGBTQ+-Viertel. „Es ist eine sehr gemütliche Community, die aber aufgrund des Nachtlebens auch Besucher aus der ganzen Welt anzieht“, sagt er. Mit Cruisin' the Castro, einer „unterhaltsamen Tour zu Fuß“, lernen Sie das Viertel kennen. Gatz empfiehlt auch eine Show im OASIS, „ein sehr besonderer Ort, der von einer lokalen Drag Queen geführt wird“.

Was Restaurants angeht, „kann es luxuriös sein oder ein Taco für einen Dollar im Mission District – beides wird unglaublich gut sein“, sagt Gatz. Zu seinen Lieblingsrestaurants gehören Che Fico, das mit regionalen Zutaten kocht, und der Italiener Delfina. Wenn Sie Kinder dabeihaben, sollten Sie sich Super Duper Burgers nicht entgehen lassen. Wenn Sie nur Zeit für ein Restaurant in der Stadt haben, empfiehlt Gatz The Slanted Door, das beliebte vietnamesische Restaurant im Ferry Building.

Gatz lebt seit 23 Jahren in San Francisco und hat nicht vor, wegzuziehen. „Es lebt sich hier so gut. Die Stadt ist wunderschön, ich liebe die viktorianische Architektur, und in nur einer oder zwei Stunden Fahrt ist man im Schnee oder im Wine Country. Diese Stadt ist etwas Besonderes.“

FÜNF WEITERE FAVORITEN
Es ist nicht verwunderlich, dass Gatz als Gründer einer Reise-Website noch ein paar Empfehlungen für San Francisco in petto hat.

Austern und Meeresfrüchte: „ DieAnchor Oyster Bar ist eine Institution in Castro. Es gibt sie seit mindestens 40 Jahren, und sie bietet hervorragende Austern, Shrimps, Cioppino und Taschenkrebs, wenn gerade Saison ist. Die wenigen Tische – es sind vielleicht sechs – sind schnell besetzt, also sollten Sie früh da sein und Ihren Namen auf das Whiteboard schreiben und hoffen, dass schnell etwas frei wird. Wenn es kalt ist, bekommen Sie Suppe, während Sie warten. Ich sollte niemandem davon erzählen, weil ich nicht will, dass es noch voller wird. Es ist eins meiner Lieblingsrestaurants.“

Skurrile Geschenke: „826 Valencia im Mission District gehört einem Autorenkollektiv, das einen Versammlungsort brauchte. Allerdings konnte aufgrund lokaler Gesetze der Ort nur für einen Laden genutzt werden. Also eröffneten die Autor*innen den Pirate Supply Store. Im Inneren befinden sich Aquarien mit Fischen, und verkauft werden unzählige Dinge mit Piratenbezug – alles, was mit Nautik, Seefahrt oder „Arrgh!“ zu tun hat. Ziehen Sie beim Reinkommen am Seil, und vielleicht erleben Sie eine Überraschung.

Traumhafte Wanderung: „Es gibt einige Wege in Crissy Field, die etwas versteckt sind, daher nie überlaufen. Sie können also ganz ungestört durch die Natur spazieren. Von jeder Ecke aus haben Sie eine beeindruckende Aussicht auf die Golden Gate Bridge. Jede neue Aussicht ermöglicht das beste Foto von der Golden Gate, das Sie je gesehen haben. Ein Spaziergang hier erinnert mich daran, wie besonders es ist, in dieser Stadt zu wohnen.“

Die besten Cocktails: „Die Blackbird Bar auf der Market Street hat eine hervorragende Cocktailauswahl. Das Publikum ist gemischt, queere Menschen und Besucher aus aller Welt. Sie können laut sein, wenn Sie möchten, und es gibt auch ruhige Ecken, in denen Sie mit Freund*innen entspannen können. Hier gibt es jeden Geschmack, den Sie sich vorstellen können. Alle Cocktails haben ausgefallene Namen, daher erinnere ich mich nie daran, was ich bestellt habe. Ich sage einfach: „Ich nehme ... das da!“

Spaß für die Familie: „Es gibt zwei sehr coole Minigolf-Anlagen in der Stadt. In Mission Bay gibt es Stagecoach Greens mit Stationen, die die Geschichte von San Francisco erzählen – vom Goldrausch bis zum Tech-Boom. Urban Putt im Mission District ist drinnen und im Steampunk-Style dekoriert. Es ist tagsüber super für Kinder und abends für Erwachsene, weil es eine Bar gibt und Essen serviert wird.“

Removed from Likes