function OptanonWrapper() { window.dataLayer.push( { event: 'OneTrustGroupsUpdated'} )}Sie glauben also, San Francisco zu kennen?
Get Ready to Play. Take the Quiz!
Mehr

Sie glauben also, San Francisco zu kennen?

Sie glauben also, San Francisco zu kennen?

Sie waren schon auf Alcatraz, haben die Golden Gate Bridge überquert und ein Michelin-Festmahl genossen. Was jetzt?

Dass sowohl Einheimische als auch Touristen die bekanntesten Sehenswürdigkeiten San Franciscos immer wieder aufs Neue besuchen, überrascht nicht: Sie sind außergewöhnlich. Von Crissy Field aus genießen Sie einen Panoramablick auf die Golden Gate Bridge, das Ferry Building erwartet Sie mit zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten und die farbigen Holzhäuser der „Painted Ladies“ machen sich auf jedem Instagram-Feed einfach hervorragend.

Dennoch ist es ein unglaublich aufregendes Gefühl, etwas Spektakuläres zum ersten Mal zu entdecken. Diese Sammlung der weniger bekannten Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse an der Küste und in der Stadt soll Ihnen genau das bieten. Packen Sie Ihre Wanderschuhe und (wie immer) noch eine extra Jacke und verlieben Sie sich immer wieder neu in San Francisco.

Harry Street Steps, Glen Park

Die steilen Hügel von San Francisco werden Ihr Herz höher schlagen lassen, ebenso wie die zahlreichen kleinen Überraschungen, die Sie auf den Treppen der Stadt entdecken können. Wer diese 230 Stufen hinaufsteigt, kann die Aussicht auf die Stadt von oben genießen und auf dem Weg dorthin Natur und Architektur bewundern. Beginnen Sie den Aufstieg in der Laidley Street oder gehen Sie von der Beacon Street hinunter (beide Eingänge sind leicht zu übersehen – schauen Sie hinter die Hecken). Sie werden eine ruhige, von Bäumen umgebene Schönheit vorfinden, eine willkommene Abwechslung zum Treiben der Stadt.

Batteries to Bluffs Trail, Presidio

Bei so vielen Attraktionen, die die Stadt zu bieten hat, übersieht man leicht die natürliche Schönheit von San Francisco. Lassen Sie sich die Küste nicht entgehen: Der Batteries to Bluffs Trail bietet dramatische Ausblicke auf die Westküste des Presidio, die Golden Gate Bridge und die Marin Headlands. Starten Sie am Lincoln Boulevard und bewundern Sie die einheimische Flora und Fauna, bis Sie die 1900 erbaute Geschützbatterie Battery Crosby erreichen. Das führt Sie zum Marshall's Beach, einem abgelegenen Ort, an dem Sie in der Ferne mit etwas Glück einen Delfin oder eine Robbe entdecken können.

Balmy und Clarion Alleys, Mission District

Diese sich ständig wandelnden mit Malereien gestalteten Gassen liegen etwa anderthalb Kilometer voneinander entfernt im Mission District und sind einen Besuch wert (auch Ihre Instagram-Follower werden es Ihnen danken). Balmy ist die Original-Gasse mit Wandmalereien in der Nähe der 24th Street und dient seit den frühen 80er Jahren als Plattform für Künstler, um gegen politische und soziale Ungerechtigkeiten zu protestieren. Das Clarion Alley Mural Project in der Nähe der eher gehobenen 16th Street hat seit Anfang der 90er Jahre mehr als 700 Wandbilder hervorgebracht, darunter das aktuelle Wandbild von George Floyd des Künstlers Keyvan Shovir.

San Francisco Art Institute, Chestnut Street Campus

Was Museen angeht, bietet San Francisco eine Fülle von Möglichkeiten. Doch wann haben Sie zum letzten Mal das San Francisco Art Institute besucht, wo die Künstler Kehinde Wiley, Annie Leibovitz und Kathryn Bigelow bekannt wurden? Vom stillen Innenhof über den Außenbereich mit spektakulärem Blick auf den Coit Tower bis hin zur angrenzenden Diego Rivera Gallery gibt es hier immer etwas zu sehen, das sich lohnt.