German (DE)
Aidan Telfer-Radzat

Blütenmeere der Wüste

Wenn im Frühjahr die Bedingungen gut sind, verwandeln sich die kalifornischen Wüsten in ein Meer leuchtend bunter Wildblumen.

Start:Death-Valley-Nationalpark
Ende:Joshua Tree Nationalpark
2 - 3Tage,9Stopps,339Meilen
Death-Valley-Nationalpark
Eric Lo/Getty Images
Crowbar Cafe and Saloon
Istetiana/Getty Images
Cynthia’s
Westend61/Getty Images
China Ranch Date Farm
Mit freundlicher Genehmigung von Michael Polda/China Ranch
Das größte Thermometer der Welt – Baker
Ethan Miller/Getty Images
Mojave National Preserve
Sierralara/Getty Images
Amboy-Krater
Wilsilver77/Getty Images
Natural Sisters Cafe & Joshua Tree Coffee Company
Caiaimage Adam Gault/Getty Images
Joshua Tree Nationalpark
Schroptschop/Getty Images
Stopp 1

Death-Valley-Nationalpark

Death Valley National Park

Der Death Valley National Park beherbergt riesige Sanddünen, Salzwüsten, die unterhalb des Meeresspiegels liegen, sowie farbenfrohe Wildblumen und Sandsteinschluchten. Der Park ist der heißeste und trockenste Ort Amerikas, mit Sommertemperaturen von über 49 °C und durchschnittlichen Niederschlägen von fünf Zentimetern pro Jahr. Ebenfalls extrem sind die Höhenlagen des Parks: Das Badwater Basin, der tiefste Punkt des Parks, liegt bei 86 Metern unter dem Meeresspiegel, und der Telescope Peak liegt in 3.368 Metern Höhe.

Wenn das Licht am frühen Morgen die vielen Konturen und Wellen der Mesquite Flat Sand Dunes betont, kann man unvergessliche Momente erleben. Ein weiteres Muss sind Zabriske Point und der Golden Canyon, dessen verwinkelte Klippen bei Sonnenauf- und -untergang jeden erdenklichen Goldton zum Vorschein bringen. Fahren Sie zum Zabriskie Point und genießen Sie den herrlichen Ausblick, oder erleben Sie bei einer Wanderung durch den Golden Canyon die lebendige Schönheit ganz aus der Nähe.

Insider-Tipp: Der Frühling ist die beste Jahreszeit, um die seltenen Wildblumen im Park zu erleben.

Stopp 5

Das größte Thermometer der Welt – Baker

72157 Baker Blvd, Baker

Das winzige Baker an der Interstate 15 ist zwar kaum eine Metropole, aber doch ein guter Halt für alle, die in die Mojave-Wüste reisen und etwas essen oder ausruhen möchten. Das berühmteste Wahrzeichen von Baker ist das 41 Meter hohe Riesen-Thermometer, das damit das größte der Welt ist. Viele halten in Baker auch wegen des fantastischen Trockenfleischs des als UFO aufgemachten Alien Fresh Jerky, wo Sie leckere, von „ET“ inspirierte Aromen wie „Entführte Kuh in Ananas-Teriyaki“ finden – das perfekte Souvenir für Freunde und Familie zu Hause.

Planen Sie Ihre Reise

Stopp 6

Mojave National Preserve

90942 Kelso Cima Rd, Kelso

Im Mojave National Preserve, das erstaunliche 647.497 Hektar unberührter Wüste schützt, können Sie singende Sanddünen hören, die eigenartig deformierten Josua-Palmlilien entdecken und vulkanische Schlackenkegel hinaufwandern. Nehmen Sie sich Zeit, die Wüste kennenzulernen, und lassen Sie dem Zauber Zeit, sich vor Ihren Augen zu entfalten.

Auf keinen Fall verpassen sollten Sie die Kelso Dunes, das zweitgrößte Dünensystem in Kalifornien, das 72 Quadratkilometer abdeckt und sich in eine Höhe von über 183 Metern erhebt. Im Frühling sprenkeln Wüstenblumen den Sand mit Farbe.

Eine weitere beliebte Wanderung ist der fünf Kilometer lange Rundweg zum Gipfel des 1.754 Meter hohen Teutonia Peak, dem höchsten Punkt der fast perfekt symmetrischen Formation Cima Dome.

Hierbei handelt es sich keineswegs um eine unbelebte Einöde: Warten und beobachten Sie (insbesondere in der Morgen- und Abenddämmerung), um die überraschende Tierwelt zu sehen, darunter die seltene Kalifornische Gopherschildkröte. Der Frühjahrsregen kann die Wüste mit Wildblumen überziehen. Es gibt hier sogar Menschen: Machen Sie Halt am Kelso Depot, einem restaurierten Bahnhof, in dem das Besucherzentrum des Naturschutzgebiets Platz findet, für Ausstellungen und Informationen (geöffnet Freitag bis Dienstag, 09:00 bis 17:00 Uhr).

Stopp 7

Amboy-Krater

Amboy Crater

Bis hinauf in eine Höhe von 75 Metern über die öde Weite der Wüste ragt der Amboy-Krater, ein vulkanischer Schlackenkegel, aus dem sich früher Lava über eine Fläche von über 60 Quadratkilometer Wüste ergoss. Durch sein markantes konisches Profil sieht man in dieser einzigartigen Besonderheit der Natur unverkennbar einen Vulkan. Folgen Sie dem Pfad, der auf den Rand hinaufführt. Von dort aus können Sie weit in den Schlund hinein- und auf die andere Seite des 450 Meter breiten Kraters hinübersehen. Der Amboy-Krater ist direkt abseits der Route 66 und weniger als fünf Kilometer westlich von Roy’s Motel & Café, einem Retro-Wahrzeichen mit einem Schild, das geradezu nach ein paar Selfies schreit.

Planen Sie Ihre Reise

Stopp 9

Joshua Tree Nationalpark

Joshua Tree National Park

Der Joshua Tree National Park ist klein genug, um ihn mit dem Auto an einem halben Tag zu durchfahren, aber Sie werden sich viel mehr Zeit lassen wollen, um dieses Land der Kaktusgärten, stacheligen Yuccas und fotogenen Felshaufen zu bewundern. Zu den Highlights, die Sie auf keinen Fall verpassen dürfen, gehört der Cholla Cactus Garden, wo Hunderte von Teddybear-Cholla-Kakteen (Cylindropuntia bigelovii) in einen Hintergrund aus lilafarbigen Hügeln übergehen. An der Nordseite des Parks, wo die Erhebungen höher sind, werden Sie über die spindeldürren, cartoonhaften Josuabäume (es ist eigentlich eine Palmlilien-Art, kein Baum) staunen. Gehen Sie am Campingplatz White Tank Campground zum Arch Rock, einem eleganten Bereich aus elfenbeinfarbenem Granit. Wandern Sie den Pfad am Skull Rock entlang, um die Nischen und Miniaturhöhlen zu sehen, die im Laufe von Jahrmillionen ausgehöhlt wurden. Oder wandern Sie auf den Gipfel des 1.663 Meter hohen Bergs Ryan Mountain und genießen Sie den Panoramablick auf das Wunderland der Felsen und die höchsten Gipfel Südkaliforniens. Egal, wie Sie Ihren Tag verbringen, sorgen Sie dafür, dass Sie ihn bis tief in den Abend ausdehnen – Sie wollen auf keinen Fall die erstaunliche Sternenshow in dieser Wüste verpassen. Wenn es Abend wird, suchen Sie sich einen geeigneten Platz und breiten Sie Ihre Decke in der Nähe der skurrilen Felsformationen von Cap Rock aus.

#ROADTRIPCALIFORNIA

Verwenden Sie auf Instagram den Hashtag #ROADTRIPCALIFORNIA und wir teilen Ihre Reiseerlebnisse auf unserer Seite.

Roadtrip-Schnappschuss

Erfahren Sie mehr über die unglaublichen Orte, die zu diesem Roadtrip gehören. Sind Sie bereit, Ihre Reise zu planen? Drucken Sie den Reiseplan aus oder sehen Sie sich Ihr Abenteuer auf der Karte an, um loszulegen.

Stopp 1Death-Valley-Nationalpark
Death Valley National Park
SPOTLIGHTChina Ranch Date Farm
China Ranch Rd, Tecopa
    Stopp 5Das größte Thermometer der Welt – Baker
    72157 Baker Blvd, Baker
    Stopp 6Mojave National Preserve
    90942 Kelso Cima Rd, Kelso
    Stopp 7Amboy-Krater
    Amboy Crater
    • Amboy Craterhttps://www.blm.gov/style/medialib/blm/ca/pdf/needles/pubs.Par.68625.File.dat/Amboy_Crater.pdf
    SPOTLIGHTNatural Sisters Cafe & Joshua Tree Coffee Company
    61738 Twentynine Palms Highway, Joshua Tree
      Stopp 9Joshua Tree Nationalpark
      Joshua Tree National Park

      Auto- und Wohnmobilvermietung

      MIT MIETWAGEN UND -WOHNMOBILEN VON VERTRAUENSWÜRDIGEN UNTERNEHMEN WIRD IHRE REUSE GLEICH EINFACHER

      Avis Rent a Car
      Enterprise Rent a Car
      Hertz Rent a Car
      Budget Rent a Car
      Payless Car Rental
      Zip Car
      Alamo
      National
      Thrifty
      Dollar
      Fox Rent a Car
      Sixt Rent a Car
      Advantage OPCP
      Silver Car
      E-Z Rent a car
      Midway Car Rental
      Mex Rent a Car
      United Auto Rental
      Auto Distributors
      Cruise America
      El Monte RV

      Mehr entdecken