German (DE)German (DE)

Beliebte Seiten:

Visit California logo

Wissenswertes über Restaurantbesuche in Kalifornien

Wissenswertes über Restaurantbesuche in Kalifornien

In den Restaurants werden wieder Köstlichkeiten aufgetischt, mit weniger Einschränkungen.

Removed from Likes

Redaktioneller Hinweis: In einigen Counties in Kalifornien, darunter Los Angeles, San Francisco, Contra Costa und Alameda, ist derzeit ein Impfnachweis für das Essen in Innenräumen erforderlich. Vor Reiseantritt sollten Sie sich mit den lokalen Maßnahmen und Vorschriften an allen Orten vertraut machen, die Sie besuchen möchten.

Nach Monaten, in denen sich die Restaurants in Kalifornien auf Essenslieferungen, Essen zum Mitnehmen und Sitzplätze im Freien beschränken mussten, sind sie vor einiger Zeit zum Normalbetrieb zurückgekehrt. Doch obwohl die Gäste in ihren Lieblingslokalen wieder mit Freunden ihr Brot brechen können, haben Inhaber und Beschäftigte von Restaurants nach wie vor mit einigen pandemiebedingten Schwierigkeiten zu kämpfen, insbesondere dem akuten Arbeitskräftemangel.

„Trotz einiger Lockerungen hat es die Gastronomie gerade schwer“, so Sharokina Shams, Vice President of Public Affairs bei der California Restaurant Association. „Eine der größten Herausforderungen ist eine ausreichende Ausstattung mit Personal. [Während der Pandemie] haben sich viele Beschäftigte ganz von der Gastronomie abgewendet. Manchen Mitarbeitern wurden mehrmals gekündigt, und dann hatten sie verständlicherweise die Nase voll. Einige suchten sich einen Arbeitsplatz mit mehr Sicherheit.“

Viele Restaurants stehen nach wie vor enormen finanziellen Verlusten gegenüber, die während der Pandemie entstanden sind, so Laurie Thomas, Executive Director der Golden Gate Restaurant Association, ein gemeinnütziger Branchenverband für Restaurants in der San Francisco Bay Area.

„Die Restaurants erfolgt eher nach und nach und nicht von einem Tag auf den anderen. Wir können nicht einfach davon ausgehen, dass der Betrieb sofort von Null auf Hundert geht. Die Restaurants haben noch viel nachzuholen.“

Shams merkt an, dass die Restaurants in Kalifornien „in den kommenden Monaten Freundlichkeit und Geduld besonders schätzen werden. Die Menschen gehen davon aus, dass wir jetzt wieder vollständig geöffnet sind. Wir freuen uns zwar, dass es weitergeht, sind aber noch vorsichtig. Für viele unserer Mitglieder war es wirklich schwierig, bis jetzt durchzuhalten.“

Die Restaurantinhaber setzen alles daran, wieder Gäste begrüßen zu können. Doch in den nächsten Monaten sollten die Gäste noch nicht zu viel erwarten.

„Vielleicht kann es mal etwas länger dauern, bis das Essen serviert wird“, so Shams. „Oder es ist schwieriger, in den besten Restaurants Ihrer Stadt oder dem Ort, den Sie besuchen, einen Tisch zu bekommen. Reservierungen müssen unter Umständen deutlich länger im Voraus getätigt werden. Es wird noch eine Weile dauern, bis alles wieder wie gewohnt läuft.“

Einer der positiven Nebeneffekte für Gäste und Restaurants ist die neue Begeisterung für Essen im Freien. Im gesamten Bundesstaat sind neue gastronomische Einrichtungen im Freien entstanden, etwa in Santa Barbara die acht Blöcke umfassende State Street Promenade und in Sacramento das Farm-to-Fork Al Fresco-Programm.

In San Francisco hat die Pandemie zur Einrichtung des Shared Spaces-Programms geführt. Restaurants dürfen hier Tische und Stühle auf Parkplätzen und freien Flächen platzieren. So entstehen so genannte „Parklets“ für Essen im Freien. Derzeit ist das Shared Spaces-Programm noch bis Dezember in Betrieb. Doch die Gastronomie würde es gerne dauerhaft beibehalten.

„Mit den Parklets haben die Menschen das Gefühl, in Europa zu sein und unter freiem Himmel zu speisen“, so Thomas. „Sie bringen Leben in die Stadt. Die Gäste sind begeistert, und die Viertel werden dadurch belebt und bereichert.“

Mit den folgenden Empfehlungen können Sie dazu beitragen, dass sich die Restaurants in Kalifornien von der Pandemie erholen und Sie einen tollen Restaurantbesuch haben:

Einen Tisch reservieren: Es liegt eigentlich auf der Hand. Doch durch eine Reservierung im Voraus können die Restaurants von Tag zu Tag besser planen und berechnen, wie viel Personal sie brauchen.

Vor Ankunft entscheiden, wo Sie sitzen möchten: Vielleicht fühlen Sie sich im Innern eines Restaurants nicht wohl oder möchten nicht an einem Gemeinschaftstisch sitzen. Oder für Sie ist es draußen zu kalt. Informieren Sie das Restaurant vorab darüber, wo Sie sitzen möchten, und stimmen Sie das mit Ihrer Begleitung ab. Wenn Sie den Tisch online reservieren und Sie nicht angeben können, wo Sie sitzen möchten, rufen Sie im Restaurant an, um diese Informationen weiterzugeben.

Nichterscheinen ist tabu: Stornierungen sind für Restaurants in Ordnung, aber einfach nicht zu erscheinen, kommt nicht so gut an. Wenn Sie einen Tisch reserviert haben und sich Ihre Pläne ändern, stornieren Sie den Tisch online oder telefonisch, damit er anderweitig vergeben werden kann. Wenn Sie nicht stornieren und auch nicht erscheinen, wird der Tisch freigehalten, was einen finanziellen Verlust für das Restaurant bedeutet.

Großzügig Trinkgeld geben: Vergessen Sie nicht, dass diejenigen, die Ihr Essen servieren, vielleicht ganze 15 Monate lang arbeitslos waren. Für Beschäftigte in der Gastronomie sind Trinkgelder seit jeher wichtiger, aber aktuell noch mehr.

Removed from Likes

Fotos von Reisenden

Verwenden Sie auf Instagram den Hashtag #VISITCALIFORNIA und wir teilen Ihren Trip auf unserer Seite.