German (DE)German (DE)

Beliebte Seiten:

Visit California logo

Wissenswertes über Zoos und Aquarien in Kalifornien

Wissenswertes über Zoos und Aquarien in Kalifornien

Die meisten Beschränkungen sind aufgehoben, aber einige Vorkehrungen gelten je nach Ort weiterhin.

Removed from Likes

Es ist eine gute Zeit für einen Besuch der Zoos und Aquarien in Kalifornien, denn sie begrüßen von Tag zu Tag mehr Gäste.

Sicherlich waren einige Zoos und Aquarien während der Wiedereröffnung im Jahr 2020 und Anfang 2021 nach den Lockdowns teilweise geöffnet. Doch zahlreiche Innenräume mussten geschlossen bleiben, sodass Zoos, die in der Regel mehr Außenbereiche haben als Aquarien, besser zugänglich waren. Dieser Unterschied spielt nun keine Rolle mehr.

Einige Sicherheitsvorkehrungen werden inzwischen nicht mehr benötigt, trotzdem behalten Zoos und Aquarien die Maßnahmen bei, die sich bei ihren Besuchern als beliebt erwiesen haben. „Wir haben festgestellt, dass zeitlich festgelegte Eintrittskarten und im Voraus gekaufte Karten uns dabei helfen, den Gästen den ganzen Tag über ein tolles Erlebnis zu bieten“, so Jon Forrest Dohlin, Leiter des Fresno Chaffee Zoo. „Wenn wir wissen, wie viele Besucher zu einem bestimmten Zeitpunkt kommen werden, können wir die Warteschlangen und Gruppen im gesamten Zoo besser einteilen, sodass jeder Gast das Beste aus seinem Besuch machen kann.“

Allerdings hat jede Einrichtung ihre eigenen Richtlinien. Daher sollten Sie sich vor Ihrem Besuch auf der jeweiligen Website informieren. Auch ein Blick in das Responsible Travel Hub von Visit California ist empfehlenswert. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung die folgenden Tipps:

Möglicherweise müssen Sie Ihre Eintrittskarten immer noch im Voraus buchen.

Viele Zoos und Aquarien verlangen weiterhin, dass Sie Ihre Plätze vor Ihrer Ankunft reservieren. Das gilt besonders für Aquarien: Das Aquarium of the Pacific in Long Beach, das Birch Aquarium in San Diego und das Monterey Bay Aquarium erfordern nach wie vor, dass Sie einen zeitlich festgelegten Einlass online buchen.

Der San Diego Zoo und Safari Park sowie der Sacramento Zoo verlangen keine Reservierung mehr, aber Sie können Ihre Eintrittskarten immer noch im Voraus kaufen und so den Einlass erleichtern. Im Fresno Chaffee Zoo können Sie Ihre Eintrittskarte vor Ort kaufen, wenn Sie aber eine Eintrittskarte mit Zeitfenster im Voraus online buchen, können Sie die Warteschlangen am Eingang vermeiden. Im Santa Barbara Zoo müssen Sie jedoch reservieren (Sie können auch Parkplätze und Zugtickets online buchen).

Prüfen Sie, ob für den Eintritt ein Impfnachweis erforderlich ist.

In einigen Countys ist für bestimmte Indoor-Attraktionen ein Impfnachweis vorgeschrieben. Ab dem 1. November gilt diese Vorschrift zum Beispiel für das Monterey Bay Aquarium.

Bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz.

Es ist gut möglich, dass Sie zeitweise einen Mund-Nasen-Schutz benötigen, besonders wenn Sie ein Aquarium besuchen. Viele Freiluft-Zoos bitten nur in Innenräumen um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Aquarien empfehlen in der Regel, dass Sie unabhängig von Ihrem Impfstatus einen Mund-Nasen-Schutz tragen, um das Personal, Gäste mit geschwächtem Immunsystem und die jüngeren Liebhaber von Meerestieren zu schützen.

„Ein Großteil unserer Besucher sind Kinder und sie können oftmals noch nicht geimpft werden“, heißt es in einer Erklärung des Monterey Bay Aquarium. Vergessen Sie auch nicht die Tiere: Der Big Bear Alpine Zoo im San Bernardino County, eine Rettungseinrichtung für verletzte einheimische Wildtiere, drängt seit Beginn der Pandemie auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. So gibt es Hinweise darauf, dass Großkatzen wie die dort ansässigen Berglöwen sich möglicherweise durch Menschen mit COVID-19 anstecken können.

Sind Sie noch nicht ganz bereit? Dann ziehen Sie eine Privattour in Erwägung.

Im Sonoma County im weitläufigen Park Safari West können Jeeps jetzt bis zu 10 oder 12 Personen befördern. In einer Erklärung des Parks wird jedoch darauf hingewiesen, dass Privatsafaris eine gute Alternative darstellen: „Wir sind uns bewusst, dass jeder eine andere Hemmschwelle hat, wenn es darum geht, wie schnell sich die Welt von der Coronavirus-Pandemie erholt.“ Andere Zoos bieten ihre eigenen privaten Touren und Abenteuer im VIP-Stil an, wie die Touren im Living Desert des Palm Desert und die Roar & Snore-Übernachtungen im Safari Park von San Diego.

Removed from Likes

Fotos von Reisenden

Verwenden Sie auf Instagram den Hashtag #VISITCALIFORNIA und wir teilen Ihren Trip auf unserer Seite.