German (DE)German (DE)

Beliebte Seiten:

Visit California logo

Elvis Flitterwochen-Refugium in Palm Springs | Visit California

Elvis Flitterwochen-Refugium

Das Liebesnest des Kings galt auch als „das Haus von morgen“, ein Meisterstück aus der Mitte des 20. Jahrhunderts

Removed from Likes

Inmitten der weiß umrandeten Villen der Movie Colony von Palm Springs befindet sich Elvis’ Honeymoon Hideaway, eine gut 460 m² große Residenz, in der der King und Priscilla 1967 ihre Flitterwochen verbrachten.

Elvis war nie Eigentümer des Hauses, er hatte es gemietet. Dennoch hatte er geplant, seine Hochzeit mit Priscilla auf dem weitläufigen Gelände der Villa zu feiern. Als die Medien Wind von seinen Plänen bekamen, wurde die Hochzeit ins Aladdin in Las Vegas verlagert. Dort gab sich das Paar vor 100 Freunden und einem Heer von Fotografen das Jawort. Noch am selben Tag, dem 1. Mai 1967, wurden sie wieder nach Palm Springs zurückbefördert, wo Elvis seine Priscilla über die Schwelle dieser vornehmen Bleibe trug. Damit begannen die Flitterwochen. (Und genau neun Monate später erblickte ihre Tochter Lisa Marie das Licht der Welt.)

Die Verbindung zu Elvis ist zwar für den Löwenanteil der Aufmerksamkeit verantwortlich, doch der architektonische Wert dieses Hauses war die Inspiration für die Titelgeschichte, die 1962 in der Zeitschrift Look erschien. Darin wurde das Schmuckstück aus der Mitte des 20. Jahrhunderts als „das Haus von morgen“ bezeichnet. Das Wohnhaus wurde 1960 von William Krisel und Dan Palmer als „Experiment im modernen Leben“ entworfen. (Krisel und Palmer waren auch die Architekten der Ocotillo Lodge in Palm Springs.) Der ortsansässige Bauherr Robert Alexander gab das Haus in Auftrag. Ursprünglich wollte er es verkaufen, doch ihm und seiner Frau Helene gefiel es so gut, dass sie einzogen.

Abweichend von der Form herkömmlicher Wohnhäuser besteht das Haus aus vier miteinander verbundenen Kapseln. Kein einziger Raum ist quadratisch, auch nicht das mehreckige, verglaste Schlafzimmer, das von der Straße aus zu sehen ist. Die Inneneinrichtung mit ihrem fast 20 m breiten Banksofa, Wänden aus Lavagestein, die man auch bei Familie Feuerstein vermuten könnte, Terrazzoböden, einem „schwebenden“ Kamin sowie anderen Elementen, die typisch für die damalige Zeit sind, ist etwas Besonderes. Zum Anwesen gehören ein Pool aus Spritzbeton sowie überwältigende Ausblicke auf die San Jacinto Mountains.

Dieses mehrstöckige Haus gilt als eines der wichtigsten Beispiele für das moderne Design Mitte des 20. Jahrhunderts, die es in Palm Springs gibt. Über zehn Jahre lang konnte es besichtigt werden. Doch im Dezember 2020 wurde es verkauft, und es ist nicht bekannt, ob die neuen Eigentümer Besichtigungen zulassen werden. Wenn Sie an 1350 Ladera Circle vorbeifahren, können Sie zumindest einen Blick darauf werfen.

Removed from Likes

Fotos von Reisenden

Verwenden Sie auf Instagram den Hashtag #VISITCALIFORNIA und wir teilen Ihren Trip auf unserer Seite.

Subscribe to our Newsletter

Sign up and get weekly travel inspiration and ideas

Subscribe to our Newsletter