German (DE)German (DE)

Beliebte Seiten:

Visit California logo

Douglas Dale serviert Tipps für Tahoe-City-Besucher

Douglas Dale serviert Tipps für Tahoe-City-Besucher

Der Koch und Besitzer des Wolfdale's Cuisine Unique kennt das Gebiet gut und hat viele Tipps für Aktivitäten das ganze Jahr über

Removed from Likes

„Es war schon immer mein Traum ein eigenes Restaurant zu haben. Hier und da kneife ich mich immer noch“, sagt Douglas Dale, Koch und Besitzer des Wolfdale's Cuisine Unique in Tahoe City. Nach 43 Jahren in der Küche, serviert Dale immer noch jeden Tag Leckeres und bietet seine Version von „Asien trifft Kalifornien“ im Wolfdale's an – eines der besten Restaurants am nördlichen Ufer von Tahoe

Dale schreibt den anhaltenden Erfolg des Wolfdale's seinem Einklang mit dem Rhythmus des Sees zu. Gleichzeitig lebt er die Tradition und Perfektion aus, die der japanischen Kultur eigen ist. Während Dale mit Anfang 20 an der Waseda Universität in Tokio studierte, half er in einem nahegelegenen Restaurant aus und verliebte sich in die japanische Küche. Er sagt: „In Amerika wollen alle immer nur etwas Neues schaffen und erfinden, doch in der japanischen Kultur konzentriert man sich auf das Bewahren von Traditionen.“ 

In Dales Gerichten spürt man diesen Ansatz. „Wir sind immer noch offen für kleine Innovationen, aber wir scheuen uns nicht, das zu tun, was funktioniert. Ich mache das wie ein Musiker, der einen Klassiker von vor 20 Jahren spielt.“ Sein Fokus liegt auch auf Saisonalität und Regionalität, so verarbeitet er zum Beispiel Braeburn-Äpfel vom nahegelegenen Apple Hill im Herbst und den „unglaublich“ süßen Mais Sweetie 82 im Sommer. 

Laut Dale schätzen die Tahoe-Besucher genau diese Saisonalität. „Jede Jahreszeit bietet etwas Spannendes“, sagt er. „Man kann alles machen: wandern, Ski fahren, schwimmen oder segeln. Es ist ein Freizeitparadies.“ Bei Ankunft sollte man zuerst das Besucherzentrum von Tahoe City besuchen. „Dort kann man sich über alles informieren – vom Forellenangeln bis hin zu historischen Spaziergängen“, sagt Dale. 

Laut Dale sollte man sich in den Wintermonaten das Skigebiet Tahoe Cross-Country Ski Area nicht entgehen lassen. „Es ist ein riesiges, abgelegenes Gebiet, das erstaunlich gut unterhalten wird.“ Probieren Sie Alpine Meadows aus, ein wenig befahrener Berg, „wo viele Einheimische Ski fahren.“ Machen Sie es sich danach im Rosie's Cafe gemütlich, wo Sie eine eher unbekannte Bar vorfinden. „Dort trifft man sich noch auf einen Schlummertrunk, bevor man nach Hause geht. Wir sagen dazu Absacker“, fügt er hinzu. 

Wenn es wärmer wird, erwacht der See zum Leben. Sie können nichts falsch machen, wenn Sie sich ein Boot leihen und zu einem der etwas abgelegeneren Strände fahren, so Dale. „Gehen Sie vor Anker und verbringen Sie den Tag auf dem Boot mit Schwimmen und Tauchen. Das Wasser ist türkis wie auf den Bahamas“, empfiehlt Dale. Golfer werden von den beeindruckenden Plätzen in der Gegend begeistert sein. Reisen Sie auf dem Old Brockway in der Zeit zurück, „einem historischen Golfplatz mit neun Löchern, wo schon Frank Sinatra und das Rat Pack gespielt haben.“ Für eine leichte, aber schöne Wanderung empfiehlt Dale den Lakeside Trail

Egal, wann Sie Tahoe besuchen, Sie werden beeindruckt sein. Dale sagt: „Tahoe ist aus gutem Grund ein internationales Reiseziel: hier gibt es frische Luft, sauberes Wasser und viele Möglichkeiten, Outdoor-Aktivitäten zu genießen.“ 

FÜNF WEITERE FAVORITEN 
Da Dale schon lange in der Region lebt, fällt es ihm nicht schwer, einige Tipps mit seinen Lieblingsaktivitäten und -attraktionen abzugeben. Hier sind noch ein paar Möglichkeiten.

Romantischer Ausflug: „Wenn meine Frau und ich das Gefühl haben, dass alles gerade zu viel ist, gehen wir ins The Cottage Inn. Dort gibt es kleine separate, runde Hütten mit einer zentralen Lodge. Man bekommt exklusiven Strandzugang und kann sein Auto bei der Ankunft einfach abstellen – alles ist fußläufig zu erreichen und trotzdem hat man das Gefühl, man sei Stunden entfernt.“ 

Museum: „In Tahoe schlug der Stamm Washoe sein Sommerlager auf. Sobald es in Nevada heiß wurde, kamen sie her, um hier den Sommer zu verbringen. Gatekeeper's ist ein tolles Museum, das vor allem Artefakte von amerikanischen Ureinwohnern ausstellt. Das Gelände ist ziemlich außergewöhnlich, aber zugänglich. Dort kann man die Fanny Bridge sehen. Sie führt über die einzige Stelle, an der das Wasser den See verlässt und in den Truckee River mündet. Das ist direkt an der Einmündung von Nord- und Südufer – einfach toll.“ 

Naturwunder: „Der Emerald Bay State Park ist ein Weltwunder. Er besteht aus einer riesigen Bucht, die von hohen Bergen umgeben ist, und in der Mitte ist eine Insel. Oben auf der Insel befindet sich ein Teehaus, wo man hinwandern kann. In der Nähe gibt es auch einen Campingplatz, der nur mit einem Boot erreicht werden kann.“ 

Kinderfreundliche Aktivitäten: „Der Seil-Parcours in den Tahoe Treetop Adventure Parks ist unglaublich. Es gibt dort zahlreiche Seil-Parcours mit Hindernissen für Kinder. Sie sind absolut sicher, aber super aufregend. Wir waren dort letztes Jahr auf dem Kindergeburtstag einer 7-Jährigen und sie hat sich selbst die ganze Zeit ‚Baby-Ninja‘ genannt. Sie war mutiger als ich!“

Bauernmarkt: „An Donnerstagen findet am Commons Beach der Bauernmarkt Tahoe City Farmer's Market statt (von Mai bis Oktober). Dort sollte jeder mal hin – es ist ziemlich toll. Die Foothills-Bauern sind bekannt für ihre Steinfrüchte, Pfirsiche und Pflaumen. Dann gibt es noch die außergewöhnliche Maissorte Sweetie 82. Es ist einfach unglaublich.“

Removed from Likes

Fotos von Reisenden

Verwenden Sie auf Instagram den Hashtag #VISITCALIFORNIA und wir teilen Ihren Trip auf unserer Seite.

California Winery

Subscribe to our Newsletter

Sign up and get weekly travel inspiration and ideas

Subscribe to our Newsletter