Ein Weingut im Napa Valley
Mathew Spolin/Getty Images

Spotlight: Napa Valley

Das Napa Valley gilt als Land der großen Anwesen, der geräumigen Probierstuben, der malerischen Städtchen und der eleganten Unterkünfte, von denen viele am berühmten Silverado Trail liegen. Die Gegend befindet sich ungefähr eine Stunde nördlich von San Francisco und ist mit mehr als 400 Weingütern gesegnet – ein Paradies für Genießer, das seine Besucher dazu einlädt, noch viel mehr als den berühmten Cabernet Sauvignon und den Chardonnay kennenzulernen. So sollten Sie beispielsweise unbedingt einmal den neu entdeckten Merlot probieren, der mit seiner samtweichen Textur und dem erdigen Kirschgeschmack eine ganz neue Generation von Rotweinliebhabern anspricht.

Das Napa Valley gilt schon seit langem als berühmtestes Weinbaugebiet von Kalifornien, aber so richtig ins internationale Rampenlicht rückte es erst 1976 – dann aber auch mit einem gewaltigen Satz. Denn in diesem Jahr gelang es einem Chardonnay von Chateau Montelena aus Calistoga, bei einer Blindverkostung in Paris neun andere Chardonnays aus dem Feld zu schlagen, darunter sehr namhafte französische Abfüllungen. Damals galt Frankreich weltweit als das führende Weinland überhaupt, aber dieser Triumph hat die internationale Wahrnehmung in Bezug auf die nordkalifornischen Weine für immer verändert.

Heute bietet die Region einige der begehrtesten Traubensorten, wie beispielsweise diejenigen auf dem Weinberg To Kalon, der in den 1860er Jahren bepflanzt wurde, aber auch zeitgenössische, kultverdächtige Abfüllungen wie Screaming Eagle und Harlan Estate. Auch die Küche Napa Valleys hat sich hervorragend entwickelt. Zahlreiche erstklassige Restaurants bieten Gerichte an, die wunderbar zu den Weinen der Gegend passen.

Wann sollten Sie Napa Valley besuchen? Jede Jahreszeit hat ihren Reiz. Das frische Frühjahrslaub der Weinreben färbt die Hänge in einem leuchtenden Grün, dem die goldenen Tupfer der Senfblüten ein zauberhaftes Flair verleihen. Der Sommer erwärmt die Herzen mit Veranstaltungen und Festivals (und den daran teilnehmenden Menschen), also stellen Sie sich auf einen vollen Terminkalender ein. Der Herbst bringt die Erntezeit, in der die Weinfelder und Kellereien vor Betriebsamkeit summen. Der Winter bringt Kälte mit sich, und Insider schätzen diese Jahreszeit, um die überwältigende Vielzahl der mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants in dieser Gegend zu erkunden, in farbenfroh dekorierten, aber ruhigeren Städten nach Weihnachtsgeschenken zu suchen, einen Platz an Bord des Napa Valley Wine Train zu ergattern und mit etwas mehr Privatsphäre in edlen Wellnessbereichen zu entspannen.