Koalas in der Ausstellung Conrad Prebus Australian Outback im San Diego Zoo
Dave Lauridsen

Conrad Prebys Australian Outback

Conrad Prebys Australian Outback vca_maps_sandiego
Conrad Prebys Australian Outback
Koalas, Kookaburra und andere Tiere aus Down Under

Die faszinierenden Tiere Australiens sind schon sehr unterhaltsam – ob es nun ein hüpfendes Känguru ist, ein streitlustiger tasmanischer Teufel oder ein niedlicher Koalabär.
Die umfangreiche Ausstellung Conrad Prebys Australian Outback im San Diego Zoo ist dafür da, Ihnen diese Tiere zu zeigen und über sie zu informieren. Manche von ihnen sind extrem selten. Ihre Gehege und Anlangen sind ihrer natürlichen Lebenswelt nachempfunden und sind so gebaut, dass Sie sie optimal beobachten können.

Zum Beispiel ist das Queenslander House, die Nachbildung einer Villa aus Queensland im 19. Jahrhundert, so gebaut, dass Sie die zahlreichen Koalas hervorragend überblicken können und Sie sich auf Augenhöhe mit den bärenhaften Kreaturen befinden. Hier können Sie die struppigen Beuteltiere beim Zurechtmachen beobachten, beim Schlafen (das tun sie sehr oft), wie sie ihr Gebiet verteidigen (männliche Koalas sind sehr territorial) und hoch oben in den Bäumen ihr Essen einnehmen. Halten Sie Ausschau nach Koalababys, auch Joeys genannt, die sich am Rücken ihrer Mutter festklammern.

Im Inneren des Queenslander House können Sie mehr über diese Tiere erfahren, und gleichzeitig einen Blick in die Küche werfen, wo die Tierpfleger die Mahlzeiten zubereiten, bestehend aus Zweigen, Blättern und Sprossen des Eukalyptusbaumes. In der Nähe hören Sie Kakadus kreischen, Kookaburras (den Menschen, die im Wald leben, auch als Wecker bekannt), glucksen und johlen , und Wallabys hüpfen sehen.

Wenn Sie noch mehr in die Tiefe gehen möchten, buchen Sie die einstündige Discovery Cart Tour, auf der Sie mehr über Koalas, Kängurus und andere Tiere erfahren. Kompetente Guides beantworten Ihre Fragen und berichten, wie die Bemühungen des Zoos weltweit Einfluss nehmen. Diese Touren führen Sie an Orte des Zoos, die den restlichen Besuchern nicht zugänglich sind. Die Gruppen sind klein, sodass die Guides all Ihre Fragen beantworten können.

 

Giraffes at the San Diego Zoo
Giraffes at the San Diego Zoo

Südkalifornien

Spotlight: San Diego Zoo

Conrad Prebys Australian Outback vca_maps_sandiego
22
August
Average (°C)
June - Aug
24°
High
16°
Low
Sept - Nov
24°
High
12°
Low
Dec - Feb
18°
High
8°
Low
Mar - May
20°
High
11°
Low

Ein Besuch in diesem weitläufigen Zoo im Balboa Park von San Diego ist mehr als nur eine Gelegenheit, Tiere aus aller Welt zu betrachten: Es ist die Chance, einen der besten zoologischen Gärten der Welt zu sehen, in dem man alles über seltene und bedrohte Arten erfährt, die hier in sorgfältig der Natur nachempfundenen Gehegen leben, verteilt über 40 Hektar des Balboa Park. Über 3.700 Tiere aus 650 Arten werden hier zur Schau gestellt, darunter Publikumslieblinge wie Riesenpandas und Koalas, aber auch faszinierende Kuriositäten wie Nacktmulle.

Planen Sie mindestens einen Tag für diesen außerordentlichen Park ein, und tragen Sie bequemes Schuhwerk, denn Sie werden wahrscheinlich viel laufen. Wenn Ihre Besuchszeit allerdings begrenzt ist, müssen Sie sich auch nicht grämen: Über spezielle Tierkameras können Sie auf Ihrem Computer oder Telefon jederzeit nachsehen, was in einigen der Gehege los ist, zum Beispiel bei den Koalas und den Pandas, aber auch bei Sumatratigern, Eisenbären, Kalifornischen Kondoren und mehr – auch nach Verlassen des Parks.

Insider-Tipp: Mit diesem Coupon sparen Sie $4 beim Kauf einer Tageskarte für den San Diego Zoo.

Conrad Prebys Australian Outback PandaCanyonSanDiegoZoo_1280x642
Giant Pandas at the San Diego Zoo

Riesenpandas

Conrad Prebys Australian Outback vca_maps_sandiego
Riesenpandas
Was ist schwarz und weiß und bei jedermann beliebt?

Mit ihren putzigen Gesichtern und ihrer plumpen Gangart sind die Riesenpandas des Zoos die unumstrittenen Favoriten in der Publikumsgunst. Das hier ansässige Trio – Gao Gao, Bai Yun und deren Junges, Xiao Liwu (geboren 2012) – tapsen in ihrem Gehege im Schatten von Bambusgewächsen und knabbern an den Blättern – sie vertilgen etwa 300 kg Bambus pro Woche. Die bewundernden Zuschauer scheinen ihnen weitgehend gleichgültig zu sein, aber der Zoo bietet den Menschen eine der seltenen Gelegenheiten, diese Tiere zu sehen, denn in freier Wildbahn gibt es nur noch schätzungsweise 1.600 Riesenpandas – im entlegenen Hochgebirge Westchinas.

Um den Massen zu entgehen, sollten Sie überlegen, an einer morgendlichen Panda-Tour teilzunehmen, zu der Sie den Park bereits vor Öffnung betreten dürfen. Sie können zuschauen, wie den Pandas das Frühstück gereicht wird, und unternehmen anschließend eine geführte Besichtigung des Zoos im Bus.

Tigers at the San Diego Zoo
Dave Lauridsen

Besondere Erlebnisse im San Diego Zoo

Conrad Prebys Australian Outback vca_maps_sandiego
Besondere Erlebnisse im San Diego Zoo
Eine Nacht im Zoo und besondere Touren

Ob es die Gelegenheit ist, frühmorgens schon die Pandas zu besuchen oder die Nacht im Zoo zu verbringen: besondere Touren und Insider-Erlebnisse machen den Unterschied aus, ob Sie nur den Tieren zuschauen oder mehr über sie und ihr Leben im Zoo lernen – und Sie können sogar spezielle tierische Zoo-„Botschafter“ kennenlernen! Die “Inside Look”-Touren lassen Sie mehr über die Elefanten, Eisbären und anderen Tiere des Zoos erfahren. Bei Motto-Übernachtungen können Erwachsene oder ganze Familien in einem bestimmten Bereich des Zoos in gemütlichen Zelten übernachten und nach Einbruch der Dunkelheit private Touren und Spaziergänge unternehmen. Und das größte Erlebnis von allen? Das ist zweifelsohne die Exclusive VIP Experience, eine von A bis Z maßgeschneiderte Tour, die Sie selbst nach Ihren Interessen und Vorlieben planen können, damit Sie mit Tierexperten sprechen, für die Öffentlichkeit unzugängliche Bereiche besuchen und sogar Tiere anfassen können. 

San Diego Zoo
Dave Lauridsen

Weitere Ausstellungen

Conrad Prebys Australian Outback vca_maps_sandiego
Weitere Ausstellungen
Wo Sie Seltenes, Unterhaltsames und einfach nur Merkwürdiges finden

Klar, dass Sie Seelöwen, Tiger und Pandas sehen möchten – aber nehmen Sie sich auch ein wenig Zeit für die weniger bekannten Zoobewohner. Im Lost Forest mit dem tropischen afrikanischen Regenwald erwarten Sie Gorillas und Flusspferde – aber Bonobos? Als eine der seltensten und zugleich intelligentesten Tierarten der Welt leben diese Primaten in komplexen matriarchalischen sozialen Strukturen. Im arktischen Bereich (der passenderweise im Norden des Tierparks liegt), finden Sie neben den riesigen Eisbären auch die wunderschönen Polarfüchse, die sich an das kalte Klima zum Beispiel durch Fell unter den Pfoten besonders angepasst haben, damit sie auf dem Eis besseren Halt finden. 

Conrad Prebys Australian Outback BalboaPark_1280x642_0
Dave Lauridsen

Balboa Park

San Diego County auf einer Karte von Kalifornien
Balboa Park
Besuchen Sie ein jahrhundertealtes Schmuckstück, das man auch als „Smithsonian des Westens“ bezeichnet!

Von den Pandas und Koalas im weltberühmten Zoo zu einer bemerkenswerten Reihe von Museen und Gärten ist diese Oase im Herzen der Stadt seit über hundert Jahren ein lebendiger Teil der Stadtkultur von San Diego. In erster Linie ist der Balboa Park ein gartenbauliches Wunder: im Inez Grant Parker Memorial Rose Garden allein gibt es über 130 Rosensorten, über die Sie – ebenso wie über die restliche Vegetation des Parks – bei den kostenlosen einstündigen Offshoot Tours am Samstagmorgen mehr erfahren können.

Auch Museen sind im Überfluss vorhanden. Bei den Einheimischen sind das Museum of Man (Anthropologie), das San Diego Museum of Art (Kunst), das San Diego Natural History Museum (Naturgeschichte), das Fleet Science Center (Naturwissenschaft) und das San Diego Air & Space Museum (Luft- und Raumfahrt) besonders beliebt. Die übrige Kultur kommt ebenfalls nicht zu kurz: Das Old Globe Theatre veranstaltet alljährlich im Sommer sein berühmtes Shakespeare-Festival, und unter freiem Himmel spielen Live-Bands und werden Filme gezeigt.

Und dann ist da noch einer der schönsten Zoos der Welt: Über 3.700 Tieren aus 650 Arten – darunter viele sehr seltene – sind im San Diego Zoo in naturgetreuen Gehegen auf rund 40 Hektar Fläche zu sehen. Einen besonderen Blick auf die drei Riesenpandas des Zoos können Sie erhaschen, wenn Sie sich für einen “Early Morning with Pandas” („frühen Morgen mit Pandas“) anmelden, an dem Sie den Pandabesichtigungsbereich bereits vor der offiziellen Öffnung besuchen können. Informieren Sie sich auf der Balboa-Park-Website über Sonderveranstaltungen und vergünstigte Kombi-Tickets für den Eintritt in Museen und den Zoo.

A lion cub at the San Diego Zoo Safari Park
San Diego Zoo Safari Park by Miller

San Diego Zoo Safari Park

Conrad Prebys Australian Outback vca_maps_sandiego
San Diego Zoo Safari Park
Finden Sie heraus, wo die wilden Kerle leben!

Wie auf einer Reise nach Afrika erleben Sie an einem Tag in diesem aufsehenerregenden Park einige der prächtigsten – und meistbedrohten – Tierarten der Welt ganz nah und in weitläufigen naturähnlichen Gehegen. Eine Tram-Fahrt führt Sie an Nashörnern, Gazellen, Giraffen und anderen Wildtieren vorbei, die sich frei in savannenähnlichen Auslaufflächen bewegen. Afrikanische Löwen spielen mit ihren Jungen in speziell angelegten Gehegen, die wie ein Teil des Ganzen erscheinen, in Wirklichkeit aber streng von den anderen (Beute-)Tieren abgeschirmt sind. Auch zu Fuß können Sie hier viel erleben: Auf dem erstaunlichen Tiger Trail sehen Sie zum Beispiel Sumatratiger aus der Unterwasserperspektive beim Baden!

Von einem Fesselballon oder einer sehr, sehr langen Seilrutsche (zip line) genießen Sie herrliche Aussichten auf den Park und seine Umgebung aus luftiger Höhe.

Wenn Sie noch näher an die Tiere des Parks herankommen möchten, empfehlen sich Besichtigungen, die hinter die Kulissen blicken, oder einzigartige Erlebnisse wie die Cheetah Safari, bei der Sie zuschauen können, wie diese bemerkenswerten Katzen Geschwindigkeiten von über 110 km/h erreichen. Spezielle Jungle Ropes Safaris sind eine tolle Möglichkeit für Ihre kleinen „Äffchen“, ein wenig Dampf abzulassen. Von einem Fesselballon oder einer sehr, sehr langen Seilrutsche (zip line) genießen Sie herrliche Aussichten auf den Park und seine Umgebung aus luftiger Höhe. Und wenn Sie einmal auf kalifornische Art einen Eindruck davon gewinnen möchten, wie es ist, eine Nacht im afrikanischen Busch zu verbringen, dann dürfen Sie bei den Roar & Snore Safaris („Brüll- und Schnarch-Safaris“) eine Nacht in einem großen Zelt (einige haben sogar Strom und Betten) auf einem Campingplatz mit Blick auf die „afrikanische Ebene“ verbringen.

Sie kommen gewiss wegen der Tiere, aber auch die Pflanzen sind äußerst sehenswert: Der Park verfügt über außerordentliche Anlagen, durch die Sie spazieren können. Besonders schön sind die Nativescapes Gardens, in denen hauptsächlich dürreresistente Arten wachsen, die an das trockene und sonnige Klima der Region angepasst sind. Gratisführungen werden am zweiten Samstag im April und Mai um 10 Uhr angeboten.

Conrad Prebys Australian Outback SanDiego_RegionOpener_1280x642 copy

Trip 8-10 Tage 10 stops

Südkalifornien nonplusultra

Küstenstädte und Nervenkitzel
Conrad Prebys Australian Outback LA-GriffithObs-1280x624_0

Ihre Reise beginnt in der größten Stadt Kaliforniens. L.A. bietet zwar Action und Unterhaltung nonstop, aber es kann schwierig werden, sich unter all diesen Angeboten zurechtzufinden – gute Planung ist daher sicherlich von Vorteil. Beginnen Sie in der Küstenstadt Santa Monica mit ihrem breiten...

Conrad Prebys Australian Outback KingsCanyonNationalPark_TomHilton_1280x642

Auch wenn dieses Nationalpark-Duo weniger berühmt ist als der rund 120 Kilometer weiter nördlich gelegene Yosemite, hat es mit seinen riesigen Mammutbäumen, hohen Bergen, tiefen Schluchten und rauschenden Flüssen jede Menge Sehenswertes zu bieten. Innerhalb der Parkgrenzen von Sequoia/Kings...