Das Herz Kaliforniens VCW_TI_7_Hero_CV_SunflowerField_Flippen.jpg_1280-sized_downsized_1
Woodland by Laura Flippen

Trip 3-5 Tage 10 stops

Das Herz Kaliforniens

Erleben Sie das wahre Kalifornien auf den Landstraßen, die durch das breite und fruchtbare Central Valley führen! Beginnen Sie in Redding mit einem Spaziergang über eine bemerkenswerte Brücke, und steuern Sie Ihr Fahrzeug anschließend Richtung Süden, um mit den Einheimischen auf Bauernmärkten ins Gespräch zu kommen (und auch erstaunliches Essen zu kosten) und in einem unauffälligen Weinbaugebiet großartige Weine zu probieren. Schließen Sie Ihre Reise mit näselnder Country-Musik in Bakersfield und einem Hausbootaufenthalt im Delta des Sacramento ab.

Das Herz Kaliforniens SundialBridge_1280x642
ewoerlen/Flickr

Sundial Bridge

1
Sundial Bridge
Überqueren Sie den Sacramento River auf einer futuristischen Brücke!

Diese entspannte Stadt hat einige versteckte Juwelen zu bieten, die für einen angenehmen Start Ihrer Reise sorgen. Beginnen Sie  mit der von dem berühmten spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfenen Sundial Bridge, einem funktionalen Kunstwerk, das den von Bäumen gesäumten und mit Forellen gefüllten Sacramento River im Turtle Bay Exploration Park von Redding überspannt. Mit ihrem Fußweg aus Glasbausteinen, dem gewaltigen weißen Brückenpfeiler und den Seilen, die eine – wenn auch ungenaue – Sonnenuhr bilden, ist die 213 Meter lange Konstruktion zweifelsohne beeindruckend – ein Beispiel menschlicher Schöpferkraft und Erfindungsgabe, zwei wichtigen Themen dieses 121 Hektar großen Parks.

Besuchen Sie, bevor Sie die Brücke überqueren, das angrenzende Besucherzentrum. Draußen können Kinder in Paul Bunyan’s Forest Camp erfahren, wie die Holzfäller früher in dieser Gegend lebten, und es gibt auch den Nachbau einer traditionellen Indianerbehausung aus Baumrinde. Innen beleuchten lehrreiche Exponate die Fauna und die Naturgeschichte der Region.

Laufen Sie nun über die Sundial Bridge – wenn Sie dort Fliegenfischer sehen, dann warten Sie ein paar Minuten und Sie werden vermutlich sehen, wie sie den einen oder anderen Fisch angeln. (Der Fluss ist hier voller Forellen.) An der Nordseite der Brücke, dem Museum gegenüber, können Sie sich dann in den 81 Hektar großen McConnell Arboretum & Botanical Gardens neben einheimischen und dürretoleranten Pflanzen entspannen, sich ein Fahrrad ausleihen oder an einer geführten Segway-Tour über Uferwege teilnehmen.

Als nächstes führt Sie Ihre Reise zu einer Reihe von Bauernhöfen und Kleinerzeugern, die Sie am Rande schattiger Landstraßen entdecken können.

 

 

Nächster Halt
Tehama Trail (79 km; 44 Min.)
Das Herz Kaliforniens VCW_D_SC_T5_35a6028_KG_sized_2
Kodiak Greenwood

Tehama Trail

1
Tehama Trail
Besuchen Sie Bauernhöfe und Obststände am Sacramento River!

Wenn Sie von Redding aus ein kleines Stückchen nach Osten und dann nach Süden fahren, erreichen Sie eine überraschend üppige Region um den belaubten und kühlen Sacramento River. Nährstoffreiche Erde und viel Wasser haben diese fruchtbare Gegend für Bauernhöfe prädestiniert, und viele davon laden Besucher ein, frische Erzeugnisse, hausgepresstes Olivenöl und andere regionale Lebensmittel zu kosten.

Schauen Sie im New Clairvaux Vineyard im winzigen Vina vorbei, unmittelbar südlich von Redding, wo Sie von Trappisten (ja, echten Mönchen!) eingeladen werden, auf dem Klostergelände ihren Barbera, Grauburgunder und andere Rebsorten zu kosten. Fahren Sie auf dem Tehama Trail weiter, um alte Tomatensorten, saftige Pflaumen und Pfirsiche, frischgepflückte Beeren sowie frischen Kuchen und Honig zu kosten und zu kaufen.

Der Tehama Trail, den einheimische Bauern anlegten, schlängelt sich durch ländliche Gemeinden und verknüpft die Ländereien von knapp zwei Dutzend Winzern, Obstbauern, Weiderinderzüchtern und anderen Herstellern besonderer Fleischerzeugnisse. Man kann die Fahrt natürlich an jeder Stelle beginnen, aber genaugenommen beginnt sie in Corning, einem Städtchen, das man schon seit Generationen mit Oliven in Verbindung bringt. Halten Sie an am kultigen Olive Pit, um die traditionellen schwarzen und grünen Oliven zu kosten oder auch ausgefallenere Varianten wie sizilianische Oliven, gefüllt mit Kräutern, Knoblauch und Käse. Schauen Sie anschließend im schnittigen und glänzenden Verkostungsraum von Lucero Olive Oil vorbei, um hausgemachte Olivenöle und Essige zu kosten und stilvolle Mitbringsel zu erstehen.

Fahren Sie nun weiter südwärts zu einem kleinen Städtchen mit einer überraschend anspruchsvollen Gastronomieszene.

 

Nächster Halt
Winters (164 km; 1 Std. 26 Min.)
Das Herz Kaliforniens Winters_1280x642
Kodiak Greenwood

Winters

1
Winters
Finden Sie ein verstecktes Juwel zwischen Farmen und Feldern

Diese laubreiche Stadt westlich von Sacramento hat sich zu einer Art „hippem“ Juwel des Central Valley gemausert. Vielleicht liegt es an den lauen Sommerabenden, die die Menschen dazu verlocken, abends in entspannten Restaurants draußen zu sitzen. Vielleicht ist es auch der freundliche Umgang der Menschen miteinander, wenn man auf ein Kleinbrauereibier oder ein Glas regionalen Weins Kneipen wie Steady Eddy’s betritt, das sich selbst als „mehr als das Café Ihrer Heimatstadt“ bezeichnet. Vielleicht muss man auch gar nicht ergründen, weshalb Winters so nett ist – Hauptsache, es ist so.

Das Städtchen hat sich in eine kleine Pilgerstätte für Feinschmecker verwandelt, wo begabte Meisterköche an Orten wie dem stilvollen Preserve Public House (innovative Gerichte mit regionalen Zutaten) und dem schicken Ficelle (hervorragende tapas) ihre Kunst zeigen. Holen Sie sich großartiges Rindfleisch im bejubelten Buckhorn Steakhouse und knusprige Holzofenpizza im Putah Creek Cafe – aus einem Ofen, der an der Straße im Freien steht. Pralinen, Weine und Olivenöle finden Sie bei RootStock – bleiben Sie freitags abends, um der unaufdringlichen Musik der Einheimischen zu lauschen.

Fahren Sie von hier ein Stück nach Osten zur fahrrad- und umweltfreundlichen Universitätsstadt Davis, die für ihren herausragenden Bauernmarkt bekannt ist.

Nächster Halt
Davis (23 km; 21 Min.)
Das Herz Kaliforniens VCW_D_CV_T11_CV_Davis_FarmersMkt_Farnum_sized
Alex Farnum

Davis

1
Davis
Man muss nicht studieren, um an dieser fahrradfreundlichen Universitätsstadt seine Freude zu haben

Hier haben Sie Gelegenheit, eine umtriebige Stadt mit einer Universität in ihrem Kern zu erleben. Die UC Davis begann als landwirtschaftliche Außenstelle der University of California in Berkeley, wurde aber bald zum eigenständigen UC-Campus mit Schwerpunkten in den Fakultäten für Landwirtschaft, Weinbau und Tiermedizin. Und weil die Stadt sehr flach ist, eignet sie sich perfekt zum Radfahren (angeblich gibt es hier mehr Fahrräder als Einwohner) und ist zudem Sitz der U.S. Bicycling Hall of Fame, in der Erinnerungsstücke und Ausrüstungsgegenstände von Profiradlern und wichtigen Rennen ausgestellt sind. Sie können sich hier einfach ein Fahrrad mieten und rund 160 Kilometer befestigter Radwege und ‑spuren nutzen: Fahren Sie zwischen den Bäumen des UC Davis Arboretum hindurch und durch die Straßen der Innenstadt, die von Geschäften, Galerien und Restaurants mit Gerichten aus aller Welt gesäumt werden. Legen Sie Ihren Besuch so, dass Sie Gelegenheit haben, den Bauernmarkt zu besuchen, der zweimal in der Woche stattfindet, oder erleben Sie eine Vorstellung im architektonisch eindrucksvollen Mondavi Center for the Performing Arts.

Fahren Sie weiter nach Osten nach Sacramento, die Hauptstadt des Staates, wo es großartige Gastronomie, eklektische Kunst und viel Geschichte gibt.

Das Herz Kaliforniens Sacramento_TowerBridge_DeltaKing_1280x642_0
The Delta King and Tower Bridge from Old Sacramento

Sacramento

1
Sacramento
Goldene Vergangenheit, glänzende Zukunft

Bis zu Ihrem nächsten Etappenziel ist es nur eine Viertelstunde mit dem Auto, aber Sie werden hier leicht genug zu tun finden, um einen oder zwei Tage zu füllen. Wie viele Städte erlebt auch die Hauptstadt Kaliforniens derzeit eine dynamische Erneuerung. Junge Menschen auf der Suche nach Stadtatmosphäre ziehen in diese unauffällige Stadt, und für sie schießen überall Kleinbrauereien, Kneipen mit guter Küche und schicke Boutiquen aus dem Boden. Preisgekrönte Köche wecken Aufmerksamkeit, weil sie sich auf regionale Zutaten spezialisieren, und gute Beziehungen zwischen Restaurants und den umliegenden Bauernhöfen sind längst nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel. An heißen Sommertagen sind die Abende hier angenehmer als an nahezu jedem anderen Ort im Staat, wenn die Einheimischen auf den Veranden ihrer eleganten viktorianischen Häuser sitzen und Kinder bis zum Sonnenuntergang in Grünanlagen spielen.

Als Staatshauptstadt hat Sacramento natürlich einiges zu bieten, und nicht selten treffen sich bunte Gruppen rund um das überkuppelte Kapitolsgebäude. Museen findet man hauptsächlich im Bereich der Capitol Mall und in der historischen Altstadt von Sacramento, jenem renovierten Stadtbezirk am Sacramento River, der zur Zeit des „Goldrauschs“ Dreh- und Angelpunkt des Geschehens war. Es ist leicht, von einem dieser Orte zum anderen zu gelangen, und Verkehrsstauungen sind meist nur von kurzer Dauer. Außerdem wurde Sacramento von der League of American Bicyclists (Liga amerikanischer Radfahrer) mit dem Gold-Preis für Fahrradfreundlichkeit ausgezeichnet – es ist also auch eine Stadt, die man sehr gut auf dem Drahtesel erkunden kann, denn sie verfügt über breite Radspuren und befestigte Radwege entlang des Sacramento und des American River. Zusätzlich gibt es eine praktische Stadtbahn, die beliebte Orte innerhalb der Stadt miteinander verbindet.

Ihre Reise geht nun wieder nach Süden weiter, ins Herz des Central Valley und in eine unauffällige und überraschenderweise wenig bekannte Weinbauregion.

Weitere Ideen
Nächster Halt
Lodi Wine Country (58 km; 38 Min.)
Das Herz Kaliforniens VCW_D_CV_T6_Visitor Center Front_sized_0
Courtesy of Lodi Visitor's Center/ Dale Goff

Lodi Wine Country

1
Lodi Wine Country
Probieren Sie kräftige Rotweine und erleben Sie umweltfreundliche Weinherstellung!

Dieses amerikanische Weinbaugebiet (American Viticultural Area = AVA) gut 130 Kilometer östlich von San Francisco ist hauptsächlich für seine großen Rotweine bekannt – vor allem Zinfandels von alten Reben –, aber es gehört auch zu den Pionieren des „grünen“ Weinbaus. Über 10.000 Hektar Weinanbaufläche sind als „nachhaltig“ ausgewiesen, und hier ist auch der Geburtsort der “Lodi Rules”, des ersten durch Dritte bescheinigten Programms für nachhaltigen Weinbau in Kalifornien. In den letzten Jahren sind eine Reihe von Verkostungsräumen entstanden, die meisten davon im Umkreis einer viertelstündigen Autofahrt von der Innenstadt. Ein großartiger Ausgangspunkt ist das Lodi Wine & Visitor Center, das eine rotierende Auswahl an Weinsorten von fast 80 einheimischen Winzern bietet.

Auch wenn die Palette der Rebsorten gewachsen ist, sind die schweren, konzentrierten Neuweltsorten immer noch das Markenzeichen der Region, und über 40 Prozent der Zinfandelweine des Staates werden hier produziert. ZinFest, eine dreitägige jährliche Verkostungsparty im Mai, gibt Ihnen die Gelegenheit, rund 250 Weine von den besten Winzern von Lodi zu kosten.

Fahren Sie südwärts weiter, um eines der eindrucksvollsten Kunstmuseen der Region in der abwechslungsreichen Stadt Stockton zu besuchen.

Nächster Halt
Haggin Museum, Stockton (29 km; 20 Min.)
Das Herz Kaliforniens HagginMuseum_CV
Laura Flippen

Haggin Museum/Stockton

1
Haggin Museum/Stockton
In diesem Museum im Victory Park von Stockton, das man unbedingt gesehen haben muss, vermischt sich Stadtgeschichte mit Kunst von Weltrang

Dieses hübsche Kunst- und Geschichtsmuseum, das in einem Backsteinhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert untergebracht ist, bildet das Kernstück des prächtigen Victory Park („Siegesparks“) in Stockton. Auf über 3.000 Quadratmetern Galeriefläche sind Meisterwerke wie die des aus Solingen stammenden Malers Albert Bierstadt zu bewundern, dessen wandfüllende Gemälde des Yosemite Valley schon fast so eindrucksvoll sind wie die Natur. Tatsächlich besitzt das Haggin mehr Bierstadts als irgendein anderes Museum – allein die sind also schon einen Besuch wert, aber es gibt noch viel mehr zu entdecken! Unter den historischen Galerien ist der California Room hervorzuheben, der die spanische und mexikanische Vergangenheit des Staates beleuchtet. Fassaden von Geschäften zur Zeit der vorletzten Jahrhundertwende wurden wiederaufgebaut, um die Geschichte Stocktons und des umliegenden San Joaquin Valley lebhaft zu veranschaulichen. Werfen Sie einen Blick in das Veranstaltungsprogramm, bevor Sie hierher reisen, denn der Kalender ist das ganze Jahr über angefüllt mit Programmen für Familien, Vorträgen und musikalischen Darbietungen.

Fahren Sie nun hinaus, um das angrenzende Sacramento-Delta näher kennenzulernen. Sie können zwar mit dem Auto über die Deichstraßen fahren, die das Delta im Norden und Westen durchziehen, aber Sie könnten sich auch an der Paradise Point Marina in Stockton ein Boot mieten – oder gleich ein leicht zu manövrierendes Hausboot, wenn Sie eine unvergessliche Nacht auf dem Wasser verbringen möchten.

Nächster Halt
The Delta (76 km; 1 Std. 7 Min.)
Das Herz Kaliforniens VCW_D_CV_T2_Delta_Manley_sized
Harriot Manley/ Sunset Publishing

California Delta

1
California Delta
Ein Paradies für Bootsfahrer und Angler erwartet Sie!

Dieses Netz aus insgesamt rund 1.600 Kilometern Wasserstraßen liegt im Nordosten der Bucht von San Francisco. Das Delta des Sacramento River, das von den schneebedeckten Gipfeln der Sierra Nevada im Osten bis zur San Francisco Bay an der Küste reicht, ist ein Traumreich für Bootsfahrer, Vogelbeobachter und Naturfreunde. Deiche schützen winzige Ortschaften wie Locke, eine einstmals florierende Ansiedlung von Chinesen und heute das faszinierende Zeugnis einer längst vergangenen Zeit.

Mieten Sie sich ein Motorboot an der Paradise Point Marina, wenn Sie das Kanalnetz näher in Augenschein nehmen möchten. Wenn Sie länger bleiben und unvergessliche Erinnerungen an die Gegend mit nach Hause nehmen wollen, dann lohnt es sich auch, ein Luxushausboot zu mieten und eine oder mehrere Nächte vor Anker zu gehen. Die stillen Morgen- und Abendstunden sind besonders zauberhaft im Delta.

Halten Sie im Herbst unbedingt Ihr Fernglas griffbereit: Die stillen Gewässer des Deltas sind ein bedeutender Lebensraum für Zugvögel, von denen man rund 200 Arten – darunter Schwäne und Kanadakraniche – an Orten wie dem Stone Lakes National Wildlife Refuge bei Elk Grove findet. Auch Angler kommen ins Delta, um ihr Glück zu versuchen, in diesem Brackwasser eindrucksvolle Fische zu fangen. Ein besonders großer Fang wäre ein Grüner Stör – ein Geschöpf, das wie ein urzeitliches Flussungeheuer aussieht, hundert Jahre alt und bis 2½ Meter lang werden kann. Auf den verzweigten Wasserwegen des Deltas kann man zudem herrlich Wasserski fahren und einen Sommer im Hausboot verbringen – beliebte Häfen dafür sind Stockton, Lodi und Isleton.

Als nächstes steht Ihnen eine 2½stündige Autofahrt Richtung Südosten über die Staatsstraße 99 nach Fresno bevor, die größte Stadt des Central Valley. (Ein lohnender Abstecher wäre es, in Madera abzufahren und ein paar unauffällige Weingüter entlang dem Madera Wine Trail zu besuchen.)

Das Herz Kaliforniens VCW_D_CV_T8_Fresno_Manley
Harriot Manley/ Sunset Publishing

Fresno

1
Fresno
Athentische Erlebnisse und landwirtschaftliche Fülle

Die größte Stadt im Central Valley ist ein überraschend lebendiger Urlaubsort. Sieben Stadien und ein paar Arenen sprechen die Sportsfreunde an, während das jährliche Woodward Shakespeare Festival im grünen Woodward Park die kulturelle Seite Fresnos zum Vorschein bringt. Aber lassen Sie sich davon nicht täuschen: In dieser Stadt im Herzen des San Joaquin Valley, des produktivsten Anbaugebiets Kaliforniens, dreht sich im Grunde alles um die Landwirtschaft. Sie können sich im Frühling selbst davon überzeugen, wenn Sie sich aufs Rad schwingen oder hinters Steuer setzen und dem hundert Kilometer langen Blossom Trail folgen, wenn die Obst- und Nussbäume in voller Blüte stehen. Im Sommer verwandelt sich diese Straße in den Fresno County Fruit Trail, und dann gibt es hier endlose Reihen mit Obstständen am Straßenrand, wo frische reife Saisonware angeboten wird.

In der Stadt können Sie in den Forestiere Underground Gardens einen unterirdischen Wohnraum besichtigen, den ein italienischer Einwanderer von Hand schuf, als er feststellte, dass man während der heißen Sommer im Central Valley unter der Erde kühl und komfortabel leben kann. Kinder lieben den Chaffee Zoo, insbesondere die fröhlichen Flossenfüßer in der Sea Lion Cove. In den zahlreichen Galerien und Künstlerateliers des Mural District von Fresno finden Sie hochwertige in Handarbeit gefertigte Mitbringsel – die zweimal monatlich stattfindenden kostenlosen ArtHops sind eine gute Möglichkeit, die Kunstszene kennenzulernen. Nach Einbruch der Dunkelheit bringen die Neonlichter der Restaurants und Clubs den Tower District zum Leuchten.

Fahren Sie auf der 99 weiter nach Süden bis Bakersfield, um köstliche baskische Küche zu kosten, etwas über die Geschichte der Country-Musik zu erfahren und den unverkennbar näselnden „Bakersfield-Sound“ zu hören.

Das Herz Kaliforniens VCW_D_CV_T9_Buck Owens Crystal Palace 4_sized
Courtesy of Buck Owens Crystal Palace

Bakersfield

1
Bakersfield
Erleben Sie die ölreiche Geschichte Kaliforniens mit baskischer Gastronomie und Country- und Western-Musik als Begleitung

Diese rasch wachsende Stadt im südlichen Central Valley steckt voller Überraschungen. Einst war Bakersfield durch Öl und Landwirtschaft bekannt, doch inzwischen hat es sich zu einer lebendigen Mischung aus Kunst und Kultur einerseits und Sportstätten andererseits entwickelt, wobei die faszinierende Geschichte der Gegend noch immer eine wichtige Rolle spielt. Ein weiterer interessanter Ort, um einen Blick in die Vergangenheit zu werfen, liegt gut 70 km nördlich der Stadt im Colonel Allensworth State Historic Park. Es ist der Ort, an dem dunkelhäutige Amerikaner im frühen 20. Jahrhundert versuchten, eine utopische Gesellschaft fernab der negativen Einflüsse der Außenwelt zu schaffen. Heute umfasst der Park mehrere rekonstruierte Gebäude dieser Siedlung, darunter eine Schule und eine Kirche.

Zu den neueren Attraktionen von Bakersfield gehören der mit Galerien gespickte Arts District, in dem auch das Fox Theater aus dem Jahre 1930 zu Hause ist, das Darbietungen von Pop bis Ballett bietet. Ebenfalls sehenswert in dieser Stadt ist Buck Owens’ Crystal Palace, wo man den typischen Bakersfield Sound zu hören bekommt, eine „harte“ Variante der Country- und Western-Musik. Die größte Konzentration baskischer Restaurants im ganzen Land – darunter das über 120 Jahre alte Noriega’s – erinnert an die lange Geschichte der Basken in dieser Region: Ende des 19. Jahrhunderts begründeten Einwanderer aus den Pyrenäen hier die Schafzucht. Leuchtende Blüten bedecken die nahe Tehachapi Range im Frühjahr mit einem der schönsten Wildblumenteppiche des ganzen Staates.

Hier endet Ihre Reise. Sie können nun über die Hauptverkehrsader des Tals (und des Staates), die Interstate 5, nach Sacramento zurückkehren. Los Angeles liegt etwa 2 Autostunden südöstlich und ist ebenfalls über die I‑5, aber in entgegengesetzter Richtung, zu erreichen.