Skifahren und Snowboarden in Kalifornien Jason-Abraham_GraniteSilvySV06_1280x642
Jason Abraham

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien

Steile Abfahrten in der High Sierra, Schneegestöber an einem Vulkanhang, familienfreundliche Wintersportgebiete, schneereiche Zufluchtsorte am Rande von Yosemite und vieles mehr – Kalifornien besitzt genügend Ausflugs- und Reiseziele in den Bergen, um jeden Skifahrer oder Snowboarder bei Laune zu halten. Suchen Sie sich das Ziel aus, das zu Ihrem Urlaubsstil und ‑geschmack passt – von großen und bekannten Bergen und Orten bis zu kleinen, kaum bekannten Schätzen.

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien HeavenlyAction_1280x642
Heavenly Mountain Resort

Heavenly

Heavenly
Ski und Board und andere Vergnügungen am Ufer des Lake Tahoe

Am Südufer des Lake Tahoe bietet Heavenly – einer der größten Wintersportorte der Welt – von Pisten, die so breit und eben wie Autobahnen sind, wahrhaft (wie der Name schon ahnen lässt) himmlische Aussichten auf den See. Dieses weitläufige Skigebiet bietet wirklich alles – nicht nur die großen präparierten Pisten mit Rundumpanorama, sondern auch eine breite Auswahl an Geländeparks, Buckelpisten mit martialischen Namen wie Gunbarrel („Gewehrlauf“) und friedliche, ungespurte Täler, in denen die Welt in schneebedeckter Einsamkeit zu ruhen scheint.

Heavenly bringt aber auch denjenigen jede Menge Vergnügen, die nicht auf Brettern stehen – mit Seilrutschen am Berg, Schlauchrodelabfahrten, Kabinenseilbahnen mit toller Aussicht und Partystimmung am Berg und im Tal, was den Ort besonders für ausländische Besucher attraktiv macht, die noch keine Wintersporterfahrung haben. Die Tamarack Lodge auf dem Berg rockt zum Feierabend mit ihren spätnachmittäglichen Après-Ski-Partys namens “Unbuckle” („Abschnallen“) – man muss kein Ski- oder Snowboard-Fahrer sein, um mitzumachen. Das Basisdorf von Heavenly ist eine weitere Attraktion für sich: mit Eislaufbahn, Feuerstellen im Freien und einem breiten Angebot an Restaurants. Außerdem liegt Heavenly direkt an der Grenze zum Staat Nevada, und im dortigen Nachbarort Stateline gibt es neben erstklassiger Unterhaltung auch noch Spielbanken und weitere tolle Hotels.

Hinweis vom Insider: Überlegen Sie, ob Sie sich nicht gleich einen Epic Passzulegen, der in den Skigebieten Heavenly, Northstar California und Kirkwood gilt. Er ist in verschiedenen Varianten und Preisstufen erhältlich, so dass Sie sicherlich einen finden, der zu Ihren Urlaubsplänen passt.

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien NorthstarCA_Photo_1280x642
Snow Snow/ Flickr

Northstar California

Northstar California
Finden Sie das perfekte Vergnügen für die ganze Familie in der Nähe des Lake Tahoe!

Wenn Sie sich die Menschen anschauen, die sich um den Eislaufplatz im hübschen Village at Northstar versammeln, werden Sie leicht feststellen, dass dieser Ort wie für Familien geschaffen ist – glückliche Familien: auf Schlittschuhen, auf gemütlichen Sofas, in den Geschäften und in den Restaurants. Sie haben gerade einen tollen Tag an einem großartigen Berg hinter sich – einem Ort mit einigen der besten Geländeparks der Region für jedes Können (einschließlich einer gewaltigen Halfpipe, die eigens für Megastar Shaun White entworfen wurde). Könner lieben das endlos erscheinende verschneite Waldgelände am legendären Lookout Mountain und den Zugang zu kilometerlangen Loipen durch das kiefernbewaldete Hinterland. Anfänger und Fortgeschrittene fahren auf breiten präparierten Pisten, von denen einige durchaus postkartenreife Aussichten auf den nahen Lake Tahoe bieten.

Und dann gibt es noch das Dorf. Viele Hotels verkaufen Kekssandwich-Päckchen (mit Stöckchen und sämtlichen süßen Zutaten), damit man sich an den Feuerstellen im Basisdorf seine eigenen s’mores zubereiten kann. Im überfamilienfreundlichen Northstar passt das wunderbar ins Gesamtbild: Die Kinder toben sich zunächst auf dem Eis aus und kommen dann in der Pause zu ihren Eltern (die in beheizten Hütten am Rand der Bahn Irish Coffee schlürfen), um sich die genannten Leckereien mit Marshmallows und Schokolade zu rösten. Rutschen Sie in der Petra Bistro & Wine Bar, wo modernes Großstadtflair auf „hippe“ Bergwelt trifft, auf eine der weichen Sitzbänke und nippen Sie Spitzenweine mit dazu passenden raffinierten kleinen Gerichten wie Rinderrippenschmorbraten mit gehobeltem Fenchel.

Probieren Sie nach einem ganzen Tag in engen Skistiefeln die “Aching Feet Rescue” („Rettung für schmerzende Füße“) im vornehmen “Spa” des Ritz Carlton, Lake Tahoe, und tanken Sie anschließend wieder Ihre Energie auf im Wunschlistenrestaurant des Hotels, dem Manzanita.

Hinweis vom Insider: Überlegen Sie, ob Sie sich nicht gleich einen Epic Pass zulegen, der in den Skigebieten Northstar California,Heavenly und Kirkwood gilt. Er ist in verschiedenen Varianten und Preisstufen erhältlich, so dass Sie sicherlich einen finden, der zu Ihren Urlaubsplänen passt.

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien Groomer_Jeff-Engerbretson_1280x642
Tai Power Seeff

Squaw Valley Alpine Meadows

Squaw Valley Alpine Meadows
Ski und Sonne in einem Wintersportort der Spitzenklasse

Mit Lächeln aus sonnengegerbten Skifahrergesichtern und echten Profi-Ausrüstungen in den Skiständern lockt Squaw Valley Alpine Meadows in Lake Tahoe Elite-Skifahrer und ihre Familien und heißt auf der Piste wie abseits davon sämtliche Altersgruppen willkommen. Stammgäste, von denen viele bereits seit Kindesbeinen hier auf den Brettern stehen, sehen Squaw als „ihren“ Berg an, einen Verein der Spitzenskiläufer, wie Olympionike Jonny Moseley.

Der Schwesterort von Squaw, Alpine Meadows, liegt nur ein paar Kilometer entfernt zwischen Truckee und Tahoe City. Dieser malerische Tummelplatz ist für Familien und Pulverschneefans bestens geeignet: Es gibt hier das gesamte Angebotsspektrum, von Anfänger- und Lernparks bis zu weit offenen Bowls und dazu hundert Wege durch fast tausend Hektar befahrbares Gelände.

Zusätzlich zum berühmten Terrain bietet Squaw noch weitere Angebote. Das Resort war Gastgeber der Winter-Olympiade 1960 - fahren Sie die Aerial Tram und schauen Sie sich die Erinnerungsstücke im kostenfreien Olympia-Museum an - und hält auch während der Saison einige Veranstaltungen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Sie früherere und aktuelle Olympioniken sehen.

Squaw Alpine fokussiert sich auch auf Nachhaltigkeit. Es ist in der unmittelbaren Zukunft geplant, dass das Resort zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien betrieben wird und wäre der erste große Skiort in den USA, der dies umsetzt. Als Besucher können Sie auch die nachhaltigen Bemühungen sehen – von den Ladestationen für E-Autos bis hin zu den fehlenden Einwegwasserflaschen.  

Für Skifahren im Frühling ist Squaw Valley Alpine Meadows eine der beliebtesten Orte, ke nach Schneelage (im Jahr 2017 war das Resort bis zum 7. Juli geöffnet). Sie nehmen zum Skifahren auch Badekleidung mit? In Squaw ist das ein guter Rat. Ab März sind nämlich der beheizte Pool und Whirlpool im High Camp von Squaw geöffnet, wo Sie sich – umgeben von Fast-Dreitausendern – einweichen lassen können (Nichtskifahrer können die Seilbahn hierher nehmen). Lassen Sie sich unten im Basislager im eleganten “Spa” des Resort at Squaw Creek durchkneten – zur Massage gibt es auch Zugang zu den sprudelnden Whirlpools unter freiem Himmel.

Genießen Sie das entspannte Gefühl, das sich nach körperlicher Anstrengung einstellt, im Basisdorf von Squaw bei Live-Musik, Bungee-Jump-Tramps (=Trampolinen) für die Kleinen und zahllosen schwanzwedelnden Hunden. Die Terrasse der KT Base Bar im Village at Squaw, von der Sie den legendären Sessellift KT-22 sehen können, wenn Sie den Hals ein wenig verrenken, ist der ideale Sitzplatz im Freien. Ebenfalls bei den Einheimischen beliebt ist das extrem unauffällige Le Chamois (“The Chammy”), eine fast ein halbes Jahrhundert alte Institution des Basisdorfs. Zudem holen sich die Dorfbewohner gerne ofenwarme Kekse in der Wildflour Baking Company.

Ihre Kleinen können an den SnoVentures-Programmen von Squaw teilnehmen: Hier dürfen Kinder zwischen dem vollendeten 6. und 12. Lebensjahr Mini-Schneemobile über eine präparierte Strecke steuern. 

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien PM5_8659_Mammoth_1280x642
Rebecca Garrett

Winter in Mammoth Lakes

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien vca_maps_highsierra
Winter in Mammoth Lakes
Fahren Sie auf hohen Schneebergen mit Skiern in den Sommer hinein!

IIm Winter meint es Mutter Natur gut mit Mammoth Lakes – sehr gut sogar! Auf dem Hausberg, dem Mammoth Mountain, liegen im Durchschnitt über 9 Meter Schnee, und die Schlepplifte, Sessellifte und Kabinenseilbahnen sind länger in Betrieb als in irgendeinem anderen Wintersportgebiet des Staates. Trotz des starken Schneefalls dürfen Sie aber auch keinesfalls Ihren Sonnenschutz vergessen, denn an 300 Tagen im Jahr scheint in Mammoth die Sonne. Die Liegestühle auf den Sonnenterrassen werden also bestens genutzt. Der Ort an der Basis ist auch nicht zu verachten – mit Läden, Restaurants und Nachtleben. Packen Sie noch einen Tag Pistenspaß am nahen June Mountain drauf, der bei den Einheimischen sehr beliebt und extrem familienfreundlich ist! Und sogar wenn Sie selbst nicht Ski fahren, können Sie sich mit der Kabinenseilbahn auf den Mammoth Mountain bringen lassen, von dessen Spitze auf 3.369 Metern Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden Gipfel haben.

Falls Sie etwas ruhiger angehen lassen möchten, fahren Sie hinüber zum Tamarack Cross Country Ski Center, wo Sie von Loipen, die für Langlaufskier und Schneeschuhe präpariert sind, atemberaubende Aussichten genießen können. Auch wenn Sie nicht in der nahen Tamarack Lodge übernachten, können Sie sich dort im großen Saal einen Glühwein am Kamin genehmigen und im gemütlichen Lakefront Restaurant wenigstens zum Abendessen bleiben (Skikleidung wird akzeptiert).

Es gibt auch ausgefallenere Freizeitbeschäftigungen im Winter – von Fahrten mit der Pistenraupe bis zu Schneeschuhausflügen bei Vollmond. Oder rutschen Sie mit den Kindern in Reifenschläuchen den Hang hinunter! Gleiten Sie auf einem Hundeschlitten durch die verschneite Wildnis! Lassen Sie sich après ski in einem Hotel massieren, zum Beispiel im Sierra Nevada Resort & Spa oder im Snowcreek Athletic Club! Oder gönnen Sie sich einfach das größte Vergnügen von allen – und das völlig gratis: das Alpenglühen bei Sonnenuntergang!

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien SAT_Photo-SierraBaseSkier_Resized_1280x642
Sierra-at-Tahoe

Sierra-at-Tahoe

Sierra-at-Tahoe
Finden Sie Ihren Goldschatz an diesem verborgenen Ort in den Bergen!

Dieser vergnügliche und leicht zu erreichende Ort auf dem Weg zum Lake Tahoe hätte jeden Grund, ordentlich auf die Pauke zu hauen, verhält sich aber erstaunlich still. Eine ganze Horde von Freestyle-Ski- und Snowboard-Fahrern mit Goldmedaillen – darunter Hannah Teter und Maddie Bowman, die hier zu Hause sind – loben Sierra-at-Tahoe über den grünen Klee, aber riesige Plakate, die sich mit den hochkarätigen Fans brüsten, suchen Sie hier vergeblich. Einer der Gründe, weshalb die diesen Ort mögen, könnte sein, dass sich hier wirklich alles um den Schnee und die Berge dreht. Es gibt ein paar niedliche präparierte Pisten für Anfänger und Fortgeschrittene, aber auch überraschend ausgedehnte wie die vier Kilometer lange Abfahrt “Sugar ’N Spice”, die längste des Ortes. Außerdem verfügt Sierra-at-Tahoe über einige der besten Baumskimöglichkeiten der Region – ein Paradies aus Steilhängen, Lichtungen und bauschigen Neuschneekissen, das wirklich nur für ausgewiesene Spezialisten geeignet ist.

Die größte Attraktion aber ist die Ansammlung von Geländeparks und Röhren. Dadurch ist Sierra-at-Tahoe eines der besten Ausflugsziele, auch wenn Sie nicht selbst Ski oder Snowboard fahren, denn hier sehen Sie einige der weltbesten Sportler dieser Disziplinen aus allernächster Nähe. Möglicherweise hat die junge Dame mit der Sturmfrisur, die in ihren schweren Stiefeln durch die Lodge stapft, in ihrer Skihütte einen ganzen Schrank voller Goldmedaillen!

Hinweis vom Insider: Während der Skisaison ist ein kostenloser Pendelverkehr zwischen Sierra-at-Tahoe und South Lake Tahoe eingerichtet. Außerdem können Sie mit dem Tahoe Super Pass in Squaw Valley, Alpine Meadows, Sugar Bowl und Sierra-at-TahoeSki und Snowboard fahren.

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien BPSA_1280x642
Badger Pass

Yosemite Ski & Snowboard Area

Yosemite Ski & Snowboard Area
Entdecken Sie das winterliche Juwel von Yosemite!

Dies ist die Art von Wintersportort, an den Eltern ihre Kinder bringen, wenn sie das erste Mal auf den Brettern stehen, genau so wie es schon ihre Eltern und vielleicht schon deren Eltern taten. Die Yosemite Ski & Snowboard Area (ehemals bekannt als Badger Pass) auf der Südseite des Yosemite-Nationalparks ist ein reizendes und entspanntes Dörfchen, dass sich entweder als Ergänzung zu einem winterlichen Besuch im Park oder auch als eigenständiges Reiseziel anbietet.

Netter und unprätentiöser geht es kaum: Hier können Sie sich in einem Stuhl auf der breiten Sonnenterrasse zurücklehnen und hinauf auf die Piste schauen, wo Ihre Kleinen lernen, wie man Ski oder Snowboard fährt. Natürlich können auch Sie hier Ski fahren: Es gibt zehn Pisten für Anfänger, Fortgeschrittene und Könner. Wenn Sie sich noch nie im Skilanglauf oder im Schneeschuhlaufen versucht haben, dann sollten Sie hier beginnen, denn es gibt fast 150 Kilometer markierter Wege und 40 Kilometer präparierter Loipen in das Winterwunderland von Yosemite. Langlauf- und Schlittschuhloipen werden von der Yosemite Ski & Snowboard Area bis zum Glacier Point gespurt – eine sagenhafte Tour, die hin und zurück rund 34 Kilometer lang ist.

Um bequem (und gratis) ins Yosemite Valley und zurück zu kommen, können Sie den  Shuttle Bus, der von Half Dome Village, The Majestic Yosemite Hotel und Yosemite Valley Lodge fährt.

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien Kirkwood_Photo_1280x642
Kirkwood

Kirkwood

Kirkwood
Erleben Sie Abenteuer südlich des Lake Tahoe!

Wenn Sie Pulverschneefanatiker nach ihrem Lieblingsziel in Kalifornien fragen, dann hören Sie mit großer Wahrscheinlichkeit den Namen Kirkwood – sofern sie bereit sind, ihr Geheimnis zu teilen. Dieser atemberaubende Wintersportort, der rund 55 Kilometer südlich des Lake Tahoe liegt, ist für steile Hänge und tiefen Schnee bekannt. Die zerklüfteten Granitfelsen bekommen oft kräftige Ladungen Schnee ab, weshalb diese Gegend erste Wahl für die Einheimischen ist, die sich auskennen. Brechen Sie auf und hinterlassen Sie unvergessliche erste Spuren im Neuschnee, vor allem auf den wenig befahrenen rückseitigen Pisten. Echtes Herzklopfen verursacht die berüchtigte Abfahrt “The Wall”, die steil beginnt und sich dann in eine traumhafte Slalomstrecke verwandelt. Mit dem Programm “Expedition: Kirkwood” können Sie sich Ihre eigenen Erlebnisse zusammenstellen, um Ihr skifahrerisches Können zu verbessern. Wählen Sie zwischen Privatführern durch das Hinterland, Ausflügen mit der Pistenwalze, Sondergruppen für Ski und Snowboard, Lawinenrettungskursen und Abenteuern nur für Frauen.

Aber in Kirkwood dreht sich nicht alles um Steilhänge und Variantenabfahrten: Das Gebiet Timber Creek richtet sich an Anfänger und Familien und verfügt über eine hervorragende Ski- und Boarding-Schule und eine zwanglose Basis-Lodge.

Hinweis vom Insider: Überlegen Sie, ob Sie sich nicht gleich einen Epic Pass zulegen, der in den Skigebieten Kirkwood,Heavenly und Northstar California gilt. Er ist in verschiedenen Varianten und Preisstufen erhältlich, so dass Sie sicherlich einen finden, der zu Ihren Urlaubsplänen passt.

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien SnowSummit_1280x642
Snow Summit

Big Bear

Big Bear
Verdoppeln Sie den Spaß an zwei Wintersportorten!

Snow Summit und Bear Mountain bilden zusammen die Big Bear Mountain Resorts, eine ansprechende Bergregion in der schnee- und kiefernreichen winterlichen San Bernardino Range, die oft als Wintersportgegend beschrieben wird, die man mit weniger als einer Tankfüllung (für den Hin- und Rückweg) von den Städten Südkaliforniens aus erreichen kann.

Die beiden Orte liegen etwas mehr als drei Kilometer voneinander entfernt und sind durch einen kostenlosen Schnellpendelverkehr miteinander verbunden. Hier können Sie unter insgesamt über fünfzig Abfahrten wählen. Es gibt hier viel Naturgelände und auch zahlreiche Geländeparks – wenn Sie also auf Trickski stehen (oder einfach nur gerne zuschauen), dann sind Sie hier genau richtig. Das Städtchen Big Bear Lake wartet mit einem freundlichen alpinen Ambiente auf und verfügt über zahlreiche Plätze, an denen man sich beim entspannten Après-Ski ohne großen Rummel wunderbar erholen kann.

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien VCW_SI_Ski_T9_ChinaPeak_1280x642

China Peak

China Peak
Ein beliebter Wintersportort, weil er leicht erreichbar ist

Dieser unauffällige Wintersportort an der Westflanke der Sierra ist bei den Ski- und Snowboard-Fahrern aus dem Central Valley äußerst beliebt. Rund 110 Kilometer nordöstlich von Fresno im von Menschenmassen unbehelligten Sierra National Forest bietet China Peak rund 500 Meter Höhenunterschied und Panoramaaussichten von der höchsten Erhebung mit einer Gipfelhöhe von 2.652 Metern.

Hier hat man erstens darauf Wert gelegt, leicht erreichbar zu sein, und zweitens, jedem etwas zu bieten. Die Kleinen können auf einem Burton Progression Park in Ullmann’s Alley trainieren. Fortgeschrittene Snowboard-Fahrer dürfen sich dagegen im beliebten – und anspruchsvollen – Tollhouse Park an die diversen Hindernisse wagen. Canyonlands gibt Ski- und Snowboard-Fahrern die Möglichkeit, scharfe Kurven und gewagte Sprünge zu üben.

Um Ihren Tag auf altmodische Art ausklingen zu lassen, legen Sie Ihre Stiefel hoch und entspannen sich in JW’s Original Bar, der unprätentiösen Basis-Lodge.

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien SugarBowl_CAH_7419_1280x642
Cath Howard

Sugar Bowl

Sugar Bowl
Ein süßer und schneereicher Schatz in der Sierra

Dieser schneereiche Wintersportort trägt seinen Namen – „Zuckerschüssel“ – zu Recht, denn der Schnee, der sich hier oft nach einem Schneetreiben auftürmt, gleicht tatsächlich Puderzucker und macht den Ort zu einem Lieblingsziel für Skifahrer, vor allem nach einem großen Schneesturm. Der Ort, der von der San Francisco Bay Area aus leicht erreichbar ist und weniger als zwei Autostunden nordöstlich von Sacramento liegt, erfreut sich besonders bei Familien großer Beliebtheit, die ein nahes Ausflugsziel für einen kurzen Skiurlaub suchen.

Sugar Bowl gibt Ihnen das Gefühl, an einem ganz entlegenen, versteckten Ort zu sein. Die Zufahrtsstraße, die von der Interstate 80 abzweigt, führt hauptsächlich durch verschneite Wälder und nicht an Hotels und Ferienwohnungen vorbei, und wenn es schneit, dann erscheint das kleine Basisdorf, als läge es in einer riesigen Schneekugel. Hinzu kommen durchschnittlich 12,70 Meter Schneefall in jeder Saison, abwechslungsreiches Gelände an vier Bergen und fast unberührtes Hinterland (gespurte Loipen finden Sie in Royal Gorge, dem Schwester-Langlaufort von Sugar Bowl und dem größten Ort für nordischen Skisport in Nordamerika) – alles in allem eine ziemlich süße Versuchung in der Sierra.

Hinweis vom Insider: Mit dem Tahoe Super Pass können Sie in Squaw Valley, Alpine Meadows, Sugar Bowl und Sierra-at-TahoeSki und Snowboard fahren.

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien VCW_SI_T11_MTHigh_jordan-munoz_1280x642

Mountain High

Mountain High
Der kürzeste Weg von L.A. in den Schnee

Wenn die Bewohner des Großraums Los Angeles einmal schnell in ein Wintersportgebiet flüchten möchten – und dazu nicht unbedingt ins Flugzeug steigen wollen –, dann fahren sie schnurstracks zu diesem beliebten Gebirgsort an der Ostflanke der San Bernardino Range. Dieser Wintersportort besteht aus drei Skigebieten mit jeweils eigenem Stil und eigenem Ambiente. Wenn Sie auf Musikberieselung an den Pisten, Live-Auftritte, Nachtskifahren und Wettspiele am Hang stehen, dann machen Sie sich auf zum West Resort. Im Unterschied dazu versucht das East Resort ein echtes Bergwelterlebnis zu vermitteln – hier bringen Sie Hochgeschwindigkeits-Quads zu den längsten Strecken der Region, mit Buckelpisten, Lichtungen und Aussichten auf die Mojave-Wüste. Das Mountain High North Resort, das während der Spitzensaison von Freitag bis Sonntag geöffnet ist, füllt die Nische für familienfreundliche Angebote mit 28 Hektar Gelände für Anfänger und Fortgeschrittene und dem größten Schlauchrodelpark in Südkalifornien.

Der Ort bietet insgesamt 117 Hektar befahrbares Gelände mit durchschnittlich 3,30 Metern Schneefall in jeder Saison. Die Pisten stehen in einem schönen Mischungsverhältnis: 25% für Anfänger, 40% für Fortgeschrittene und 35% für Könner.

Skifahren und Snowboarden in Kalifornien BearValley_1280x642

Bear Valley

Bear Valley
Schaffen Sie Erinnerungen für die Familie in einem Versteck in den Bergen

Dieses angenehm abgelegene Winterziel fühlt sich an – und sieht aus – wie ein geheimer Zufluchtsort inmitten einer zerklüfteten Bergwildnis. Mit seinem entspannten, familienfreundlichen Ambiente hat diese unauffällige Berggemeinde, die etwa auf halbem Weg zwischen Lake Tahoe im Norden und dem Yosemite-Nationalpark im Süden liegt, etwas angenehm Nostalgisches an sich: ein Ort, an dem möglicherweise Erinnerungen geweckt werden an längst vergangene Urlaubstage aus der eigenen Kindheit. Für Ski und Snowboard gibt es in den Bear Valley Mountain Resorts neun Lifte, die zu 75 Pisten mit knapp 700 Hektar befahrbarem Gelände führen. Die Schwierigkeitsgrade reichen von leichten Abfahrten bis hin zu den anspruchsvollen Pisten der Grizzly Bowl, so dass jeder das Passende finden dürfte. In schneeärmeren Jahren sorgt Kunstschnee dafür, dass das Gelände auch dann nutzbar ist.

In schneereichen Wintern hingegen wird die Staatsstraße 4 – ein offizieller National Scenic Byway (Panoramastraße), auch bekannt als Ebbetts Pass – unmittelbar östlich von Bear Valley gesperrt. Auch wenn Fahrzeuge das Gebirge dann nicht mehr an dieser Stelle überqueren können, verwandelt sich die schneebedeckte Bergstraße in eine leicht erkennbare Loipe für Schneeschuhwanderungen und Skilanglauf. Mieten Sie sich im Ort die nötige Ausrüstung und folgen Sie dann einfach dem Straßenverlauf, während Sie den Blick auf schroffe Berge und stille Wälder genießen. Weitere Wege finden Sie in Bear Valley Cross Country mit gespurten Loipen, vier Hütten am Wegesrand und dem Meadow Café sowie Picknicktischen zur zünftigen Vesper, sofern es das Wetter zulässt – alles verteilt über mehr als 1.200 Hektar abwechslungsreiches Gelände. Es gibt auch einen leicht abschüssigen Hang, an dem Sie das Hinabgleiten auf Langlaufskiern üben können. (Keine Sorge – Übung macht den Meister.) Es sind zudem Hügel zum Rodeln und Reifenrutschen vorhanden sowie Schneemotorräder mit fetten Reifen für ein ganz neuartiges Wintersporterlebnis.

Schneemobile sind in dieser Gegend ebenfalls ein sehr beliebtes Fortbewegungsmittel. Bear Valley Snowmobile verleiht sie nicht nur, sondern bietet auch gleich 24 Kilometer präparierter Pisten an, wobei das Gebiet um die Highland Lakes ein beliebtes Ziel ist.

Tipp: Kommen Sie im Sommer hierher zum jährlichen Bear Valley Music Festival mit vollem Orchester und Spitzenmusikern, die unter Kiefern spielen.