German (DE)German (DE)

Beliebte Seiten:

Visit California logo

Best Things to Do in Los Angeles’ Griffith Park

Spotlight: Griffith Park

Erkunden Sie diese Mischung aus Wildnis und Kultur, die innerhalb der Stadtgrenzen von Los Angeles liegt

Removed from Likes

Der größte Stadtpark von Los Angeles, der Griffith Park, umfasst gut 18 Quadratkilometer an Bergen und Canyons, die zum östlichen Ende der Santa Monica Mountains gehören. Er bildet eine bemerkenswerte, raue und hügelige Wildnis inmitten eines gewaltigen Stadtgebiets – und er beherbergt darüber hinaus auch einen großen Reichtum an kulturellen Schätzen.

Haben Sie Lust zu wandern? Erkunden Sie das mehr als 80 Kilometer lange Netz aus Pfaden, das die mit Chaparral bewachsenen Hänge durchzieht und auch den Gipfel des knapp 500 Meter hohen Mount Hollywood mit einschließt, den höchsten Punkt des Parks. Auch den alten Zoo können Sie auf diesen Wegen erreichen, um dort durch die Tiergehege zu streifen, die vor mehr als 50 Jahren verlassen wurden und seitdem unberührt geblieben sind. Die unbefestigten Pfade reizen auch Mountainbiker und Reiter – die Sunset Ranch bietet geführte Ausritte an, in deren Rahmen Sie einen großartigen Blick auf den Hollywood-Schriftzug haben.

Aber der Griffith Park hat auch eine kultiviertere Seite. Im Autry Museum of the American West erfahren Sie jede Menge Wissenswertes über die amerikanische Westernkunst. Im Greek Theatre geben berühmte Künstler Konzerte unterm Sternenhimmel. Im botanischen Garten des & Zoos von Los Angeles haben Ihre Kinder die Möglichkeit, Koalas und Komodowarane aus allernächster Nähe zu bestaunen. Und hoch oben, mit weitem Blick über Los Angeles, thront das Griffith Observatory, ein Wahrzeichen aus der Zeit des Art Déco, das Ihnen den Blick ins Weltall eröffnet.

Seit Kurzem ist der weitläufige öffentliche Park auch durch seinen Auftritt in dem 2016 gedrehten Überraschungserfolg La La Land bekannt – die Schauspieler Ryan Gosling und Emma Stone beginnen ihre epische Tanzszene auf einer der Hügelkuppen des Griffith Park, während unten im Tal die Lichter der Stadt funkeln (mehr dazu später). Sein Bestehen aber reicht mehrere Generationen zurück. Es war der exzentrische Bergbautycoon Colonel Griffith J. Griffith, der im Jahre 1896 mehr als 12 Quadratkilometer seiner Rancho Los Felis an die Stadt Los Angeles verschenkte. Gedacht war diese Gabe als Weihnachtsgeschenk, um „einen Platz der Ruhe und Entspannung für die Menschen“ zu schaffen. Diesem ursprünglichen Beitrag von Colonel Griffith sind über die Jahre immer mehr Teile hinzugefügt worden, und so zieht der Park heute pro Jahr mehr als 10 Millionen Besucher an.

Removed from Likes

Fotos von Reisenden

Verwenden Sie auf Instagram den Hashtag #VISITCALIFORNIA und wir teilen Ihren Trip auf unserer Seite.