German (DE)German (DE)

Beliebte Seiten:

Visit California logo

Kalifornisches Olivenöl kosten

Kalifornisches Olivenöl kosten

Besuchen Sie diese sieben Farmen, Mühlen und Läden, um Kaliforniens beste Olivenöle zu kosten

Removed from Likes

Spanische Missionare pflanzten im späten 18. Jahrhundert in Missionen von Sonoma bis San Diego die ersten Olivenbäume Kaliforniens. Dies war keine göttliche Intervention, die schlauen Padres hatten verstanden, dass das warme und sonnige Klima Kaliforniens dem der Olivenöl produzierenden Länder Spanien, Frankreich und Italien ähnelt und sich ideal zum Olivenanbau eignet. In der Mitte des 19. Jahrhunderts florierte die Olivenölindustrie in Kalifornien und führte zum Aufkommen von Verkostungsräumen im ganzen Bundesstaat.

Kalifornien produziert 99 % des Olivenöls der gesamten Vereinigten Staaten und hat sich seinen Ruf als Hersteller von Weltklasse verdient. Mindestens 75 verschiedene Olivenarten gedeihen in den kalifornischen Mikroklimas, die den Herstellern einen wahren Reichtum an Geschmackprofilen bieten. „Diese ausgedehnte Auswahl an Olivensorten bietet eine Palette an Ölen und Warenzeichen für Mischungen, die einzig in Kalifornien vorkommen,“ sagt Lisa Pollack vom California Olive Oil Council.

Genau wie in den kalifornischen Weinkellereien sind Besucher auch bei den Olivenölherstellern und Händlern herzlich zu Kostproben und Ausflügen zu Farmen, Mühlen und Läden überall in Kalifornien eingeladen. „So lernen Sie viel mehr als nur verschiedene Sorten Olivenöl kennen,“ sagt Nancy Ash, Vorsitzende bei Strictly Olive Oil, einer Olivenöl-Beratungsstelle in Berkeley. „Sie sprechen mit jemandem darüber, was Sie kaufen möchten und erhalten neue Ideen zur Benutzung von Olivenöl in Ihrer Küche.“

Lassen Sie bei der Probe das Brot aus und nehmen Sie einen winzigen Schluck Öl ohne alles. „Behalten Sie es eine Weile im Mund und saugen Sie dann mit einem kleinen Lächeln Luft durch Ihre Mundwinkel ein“, sagt Nancy Harmon Jenkins, Autorin des Buchs Virgin Territory: Exploring the World of Olive Oil. Dann schlucken Sie es. Verspüren Sie ein pfeffriges Kitzeln hinten in der Kehle? Das ist ein Zeichen von Qualität.

Gewöhnliche Geschmacksdeskriptoren für gutes Olivenöl sind Mandeln, Tomaten, Tomatenblätter, frisch geschnittenes Gras und grüne Äpfel,“ fügt Jenkins hinzu. Wollen Sie es selbst ausprobieren? Hier sind sieben Zielorte von Norden nach Süden aufgelistet, um Kaliforniens goldenen Nektar zu kosten.

Tina Caputo

Removed from Likes

Fotos von Reisenden

Verwenden Sie auf Instagram den Hashtag #VISITCALIFORNIA und wir teilen Ihren Trip auf unserer Seite.

California Winery

Subscribe to our Newsletter

Sign up and get weekly travel inspiration and ideas

Subscribe to our Newsletter