Nepenthe Restaurant Big Sur
Thomas H. Story/ Sunset Publishing

Nepenthe

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Nepenthe
Essen Sie und entspannen Sie sich bei einer Aussicht von Weltklasse!

Weil Sie von diesem Restaurant am Rande einer Klippe Aussichten auf Big Sur genießen, die nur noch von denen einer Möwe übertroffen werden, steht es wahrscheinlich auf jedermanns Liste. Im Nepenthe, gelegen auf der Highway 1 zwischen der Pfeiffer Canyon Bridge und Castro Canyon, gibt es viele Küstenaussichten und die Santa Lucia Mountains verschwinden im Nebel am tiefblauen Pazifik. Selbst die Einheimischen kommen hierher, weil sie das völlig entspannte Ambiente reizt, das die ursprünglichen Eigentümer Lolly und Bill Fassett 1949 schufen (deren Familie das Restaurant noch immer besitzt und betreibt).

Probieren Sie zum Abendessen den berühmten Ambrosia Burger oder das Grillhähnchen mit Salbei-Füllung oder eines der zahlreichen vegetarischen Gerichte. Und natürlich kommen sie auch wegen des Panoramas, das sie ebensogut von einem Platz auf der Terrasse genießen können wie aus dem Hauptgebäude, das ein Schüler von Frank Lloyd Wright entworfen hat und das die Handschrift des Meisters erkennen lässt, der dafür bekannt war, dass sich seine Bauten harmonisch in ihr Umfeld einfügen.

Die Beat Generation und die Zeit der Hippies in Big Sur sind in Nepenthe noch sehr präsent. Spitzen Sie in der hübschen Bar oder an der Feuerstelle draußen Ihre Ohren, und Sie hören vielleicht, dass Namen wie Kerouac und Miller fallen oder die Anwesenden Geschichten erzählen, die beginnen mit: „Ich erinnere mich noch, als …“. Sie können sogar ein Stückchen des Big-Sur-Flairs mit nach Hause nehmen: Der Andenkenladen The Phoenix at Nepenthe und das nahegelegenene Café Kevah verkauft handgemachten Schmuck, Töpferwaren und sogar Instrumente, die genau zum Trommelkreis passen.

Nepenthe VCW_D_CC_T2__BigSur_VCLCC_BigSur_PfeifferBeach_.jpg_KG-dark-1280x642
Kodiak Greenwood

Zentralkalifornien

Spotlight: Big Sur

Nepenthe vca_maps_centralcoast
17
September
Average (°C)
Sept - Nov
24°
High
7°
Low
Sept - Nov
24°
High
7°
Low
Mar - May
21°
High
6°
Low
June - Aug
25°
High
8°
Low

Willkommen an einem der einprägsamsten Küstenabschnitte der Welt. Diese ungefähr 145 Kilometer lange Küste zwischen Carmel-by-the-Sea und dem “Hearst Castle” – mit den südlichsten Mammutbäumen und viel Nebel – lockt Sie (und Schriftsteller wie Henry Miller und den Liebling der Beat Generation, Jack Kerouac) mit einem unerklärlichen Zauber, den man beinahe greifen kann. Dies ist einfach ein Ort, an dem man sein möchte: zwischen Himmel, Klippen und Meer.

Fahren Sie die ganze Länge des Big Sur auf dem kurvenreichen Highway One (Staatsstraße 1) ab, der viele Haltebuchten bietet, wie zum Beispiel an der berühmten Bixby Bridge, die Sie wohl schon in Hunderten von Werbespots, Filmen und Fernsehserien gesehen haben. Ein weiteres beliebtes Fotomotiv sind die McWay Falls, ein silbriger Wasserfall, der aus etwa 20 Metern Höhe von einer Klippe auf einen Strand stürzt. Beim Blick nach oben erspähen Sie vielleicht die bedrohten Kalifornischen Kondore, die größten Vögel Nordamerikas, während ein Blick aufs Meer hinaus möglicherweise vorbeiziehende Wale offenbart oder Seeotter, die zwischen Kelpwäldern vorbeitreiben, dem für Kalifornien typischen Seetang. Es gibt hier jede Menge Campingplätze wie Big Sur Campground, Fernwood Resort, Riverside Campground und Pfeiffer Big Sur State Park. Die Schönheit der Natur hat auch zum Bau sehr exklusiver und entsprechend teurer Hotels geführt, wie etwa dem Post Ranch Inn, das an einer Klippe hängt, oder dem luxuriösen Ventana Big Sur.

Lesen Sie weiter, um Ihre eigene Version des magischen Big Surs zu erkunden. 

Bixby Bridge
Chris Axe/Getty Images

Highway 1 wieder eröffnet

Highway 1 wieder eröffnet
Es gab bisher keinen besseren Zeitpunkt, die beliebte Straße entlang der Küste von Big Sur zu besuchen

Kaliforniens Highway 1 ist offiziell wiedereröffnet und Besucher können nun zum ersten Mal seit 18 Monaten wieder von Monterey im Norden bis nach San Luis Obispo im Süden fahren.

„Die Reise- und Tourismusindustrie in Kalifornien ist begeistert, dass der Highway 1 wiedereröffnen wird – Monate vor den ersten Prognosen.“, sagt Visit California President & CEO Caroline Beteta. „Der Highway 1 ist so toll wie nie und Kaliforniens Central Coast heißen Besucher willkommen, die es erleben möchten.“ 

Ein Erdrutsch im Mai 2017 hatte die Sperrung der Straße in der Mud Creek Region von Big Sur zur Folge. Zunächst prognostizierte das kalifornische Straßenverkehrsamt eine Wiedereröffnung im September 2018, aber sie konnten die Arbeiten einige Monate früher abschließen.

Inspiration und Informationen über diese historische Strecke finden Sie in unserem Road Trip Reiseplan und in der ersten Folge vom California Now Podcast. Weitere Vorschläge für Aktivitäten und Unterkünfte in der Region finden Sie auf der Spotlight: San Luis Obispo County Seite.

Post Ranch Inn
Kodiak Greenwood

Post Ranch Inn

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Post Ranch Inn
Luxus trifft auf Landschaften, natürliche Ruhe in diesem Big Sur Refugium

Post Ranch Inn ist einer der luxuriösen Unterkünfte in der Gegend von Big Sur und die umwerfende Architektur – die sich nahtlos in die schroffe Umgebung einfügt – macht es zu einer außergewöhnlichen Möglichkeit, Big Sur zu erleben.

Sobald Sie ankommen, werden Sie sehen, warum Post Ranch Inn regelmäßig auf den Besten-Listen der Magazine zu finden ist, von romantischste Unterkünfte bis zu den weltweit coolsten Hotelbadezimmern. In 1992 auf einem ehemaligen Gehöft und Rinderfarm eröffnet, besteht das Hotel aus 40 Unterkünften, darunter Suiten mit Meerblick, Baumhäusern auf Stelzen und dem freistehenden Cliff House, das eine Terrasse hat, die scheinbar über der Klippe hängt, 370 Meter über dem Pazifik. Alle gepflegten (und nachhaltig gebauten) Unterkünfte haben einen bestimmten Glanz aufgrund von Details wie zurückgewonnenes Redwood von Weinfässern, Glaswänden, Kamine und Badewannen aus Edelstahl. Das Fehlen von Fernsehern oder Weckern trägt zur Zen-Atmosphäre bei und bietet eine Ruhe, die durch ein Mindestalter von 18 Jahren entsteht. 

Die hohe Zimmerrate beinhaltet eine Vielzahl an inkludierten Leistungen, von einem Frühstücksbuffet zu täglichen Yogakursen, geführten Wanderungen und Ausflüge zum Sterne gucken. Während Sie auf den Pfaden wandern, halten Sie Ausschau nach einzigartigen Kreaturen, die hier leben, wie beispielsweise der gefährdete Smith’s Blue Schmetterling, den kalifornischen roten Frosch und California Kondor.

Das Hotel ist auch bekannt für ihr preisgekröntes Restaurant, Sierra Mar, das regionale Tafelfreuden wie Morro Bay Austern und Monterey Rote Abalone anbietet. Und wenn Sie hier sind, finden Sie vollkommene Entspannung im Spa und buchen Sie sich die Big Sur Jade Stone Therapie, eine Behandlung, die gewärmte Stücke der regional eingesammelten Jade von benachbarten Stränden verwendet, sowie Basaltflusssteine und gekühlten Marmor.

Nepenthe PostRanch_pool_sm_Kodiak_1280x642
Kodiak Greenwood

Luxusunterkünfte in Big Sur

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Luxusunterkünfte in Big Sur
Verbringe die Nacht in einer magischen Umgebung mit unendlichen Aussichten

Zwar steht in Big Sur die Natur im Mittelpunkt, aber das bedeutet nicht, dass Sie hier auf Komfort verzichten müssen. Tatsächlich gibt es in dieser Region sogar einige der meistgerühmten Unterkünfte des Staates – mit ultraluxuriösen Gästezimmern, “Spas” und anderen Einrichtungen vom Allerfeinsten und unvergesslichen kulinarischen Erlebnissen. Im Post Ranch Inn sind die Suiten und Privathäuser auf wundersame Weise in die Felsen gehauen, und riesige Fenster bieten herrliche Aussichten auf Himmel und Meer. (Wenn Sie gerne vom Bett aus Wale beobachten möchten, dann sind Sie hier genau richtig.) Gästen, die vor Ort beweglich sein möchten, stehen sogar eine Luxuslimousine und ein Pendelbus, der mit ihnen die Küste von Big Sur abfährt, zur Verfügung.

„Im Post Ranch Inn sind die Suiten und Privathäuser auf wundersame Weise in die Felsen gehauen.“

Auf der gegenüberliegenden Seite der Staatsstraße 1 (also landeinwärts) liegt das Ventana Big Sur, ein Shangri-La im Schatten von Mammutbäumen, wo Wannen im japanischen Stil und große Veranden Nähe zur Natur schaffen – oder buchen Sie ein Zimmer mit einem gemütlichen Kamin, vor dem Sie es sich in nebligen Nächten gemütlich machen können! Die aktuellste Neuheit ist Redwoods Canyon Glampsites, wo Sie in einem ausgestatteten Zelt unter den Baumkronen der Redwoods 'glampen' können. Die Küche hier ist ebenfalls ausgezeichnet, denn bei ihr wird Wert auf frische, saisonale Zutaten gelegt, die von den Bauernhöfen der Umgebung stammen. Hier und auch im Post Ranch Inn können Sie essen oder eine “Spa”-Behandlung selbst dann buchen, wenn Sie nicht Hotelgast sind – eine nette Möglichkeit, sich verwöhnen zu lassen, ohne gleich das Bankkonto plündern zu müssen.  

Nepenthe VCW_D_Bigsur_T2_CC_BigSurBeach_Miller-1280x642
Alexa Miller

Julia Pfeiffer Burns State Park

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Julia Pfeiffer Burns State Park
Schauen Sie, wie ein Wasserfall auf den Strand stürzt!

Haben Sie Lust auf eine kleine Wanderung mit einer großen Belohnung? Der hin und zurück nur 800 Meter lange Waterfall Overlook Trail im Julia Pfeiffer Burns State Park ist möglicherweise das beste Angebot dieser Art auf der ganzen Welt. Der nahezu steigungsfreie Spazierweg endet an einem Aussichtspunkt am Meer mit einem herrlichen Blick auf die McWay Falls, eine Lieblingsstelle der Big-Sur-Pionierin Julia Pfeiffer Burns, nach der dieser Park benannt ist. Julia besaß offenbar einen guten Geschmack. Der Wasserfall stürzt knapp 25 Meter von der Kante der Granitklippe in eine sandige Bucht, und die Idylle wird nicht einmal durch Fußabdrücke im Sand getrübt, denn dieser Strand ist für die Öffentlichkeit gesperrt.

Sollten Sie Lust auf eine etwas längere Wanderung haben, dann laufen Sie auch noch den 1,6 Kilometer kurzen Partington Cove Trail. Die steile, aber kurze Wanderung führt über eine Holzbrücke und durch einen 18 Meter langen Tunnel. Wandern Sie durch und sehen Sie im Anschluss einen steinigen Strand. Ein paar der Wanderwege in diesem malerischen State Park sind aufgrund von Erosion geschlossen - schauen Sie auf der Webseite des Parks bei Wanderwegen nach aktuellsten Informationen, bevor Sie Ihre Reise dorthin antreten.

View of Bixby Bridge, Big Sur, California
Alex Farnum

Bixby Bridge

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Bixby Bridge
Überqueren Sie eine der meistbewunderten Brücken des Landes!

Willkommen an der Big-Sur-Version der Golden Gate Bridge – und möglicherweise am beliebtesten Fotomotiv an diesem Küstenabschnitt, und das zu Recht. Halten Sie an einer der zahlreichen Haltebuchten vor oder hinter der Brücke, um eine gute Sicht auf dieses Bauwerk zu haben – besonders lohnend bei Sonnenuntergang vom Südende der Brücke. 

Die Betonbrücke, die 1932 für nur gut $ 200.000 gebaut wurde, ist mit 79 Metern Höhe über dem Grund einer Schlucht eine der höchsten Brücken ihrer Art weltweit. Ein Blick auf die steilen und brüchigen Hänge des vom hier mündenden Bixby Creek geschaffenen Canyon zeigt, dass der Bau gewiss kein Kinderspiel war. Zunächst musste ein massives Holzgerüst errichtet werden, und das Material wurde mit Lkw über die kurvenreiche, noch unfertige Küstenstraße herangeschafft, die damals noch schmal und einspurig war. Unglaubliche 45.000 Sack Zement mussten an dem Gerüst nach oben gezogen werden – und das zu einer Zeit, als noch keine Maschinen dafür zur Verfügung standen. Jeder Sack wurde über ein System aus Plattformen und Riemen gezogen, dass von Seilen in über 90 Metern Höhe über dem Bach herabhing. Ironischerweise war die Brücke vor der Straße fertig, und es dauerte noch einmal fünf Jahre, bis die Straße für den Verkehr freigegeben wurde, die Carmel mit San Luis Obispo verbindet.

Heute (wie auch schon bisher) ist die Brücke ein beliebtes Ziel für Fotografen, von Profis bis hin zu denen, die das ultimative Selfie machen möchten. Egal wie - nutzen Sie die unterschiedlichen Aussichtspunkte; dort bekommen Sie 360 Grad Ausblicke und nicht nur Ausblicke in Fahrtrichtung.

Esalen Institute on the Big Sur coastline, California
Kodiak Greenwood

Esalen

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Esalen
Finden Sie in diesem legendären Refugium zu sich selbst!

Eher ein Refugium, als ein dekadentes Spa, begrüßt das Esalen Institute - auf den schroffen Küsten von Big Sur - schon seit über 50 Jahren Menschen, die eine Auszeit vom Alltag benötigen. Die Liste von Gästen, liest sich wie eine VIP-Gästeliste - Bob Dylan, Ansel Adams, Deepak Chopra - und spricht für die heilenden Kräfte der unterschiedlichen Seminare.

In diesem Zentrum zur persönlichen und gesellschaftlichen Umformung werden jährlich über 500 Seminare angeboten. Buchen Sie einige Kurse und lernen Sie über vielfältige Themen von Yoga bis Meditation (das Institut spielte eine große Rolle im Zuge der allgemeinen Akzeptanz in den USA) von Songwriting über Paarkommunikation bis zu schamanischer Kosmologie reichen.

Das erscheint Ihnen alles ein wenig zu esoterisch? Sie können hier auch übernachten, ohne an Seminaren teilzunehmen, und sich auf den elf Hektar dieses wunderschönen Geländes frei bewegen, eine Massage buchen, in den Wannen entspannen, die von natürlichen Thermalquellen beheizt werden, und Mahlzeiten genießen, deren Zutaten aus dem hauseigenen Garten stammen. Die Thermalquellen sind seit den 1880er Jahren ein beliebter Ort und einheimische Esselen haben sie schon viele viele Jahre vorher genießen können.

Und auch wenn Sie anderswo wohnen, dürfen Sie die Gemeinschaftswannen nutzen (Vorausbuchungen sind erforderlich), in denen Badekleidung selbstverständlich nicht vorgeschrieben ist. Sie müssen allerdings schon eine Nachteule sein, denn für Nichtgäste sind die Wannen nur zwischen 1 und 3 Uhr morgens geöffnet. Aber das ist es auch wert. Wenn Sie den Berg hinunter gehen, sehen Sie eine Massage-Terasse und ein Dach aus regionalen Grädern. Es gibt zahlreiche Indoor und Outdoor Bäder, sowie große Badewannen , die alle die brechenden Wellen als musikalische Untermalung bieten. 

Esalen sitzt auf einem abgelegenen Stück, etwa 18 Kilometer südlich von Big Sur und die Fahrt auf dem Highway 1 ist das I-Tüpfelchen bei diesem Erlebnis. Wenn Sie nicht fahren möchten, bietet das Institut an Freitagen und Samstagen eigene Shuttle-Services von Flughäfen in Monterey, San Jose und San Francisco.

Limekiln Falls at Limekiln State Park
Danita Delimont/Getty Images

Limekiln State Park

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Limekiln State Park
Besichtigen Sie historische Meiler und wandern Sie zum Strand!

Machen Sie einen Halt entlang der Highway 1 und besuchen Sie Limekiln State Park, wo Sie Geschichte aus dem 19. Jahrhundert entdecken können, während Sie Wanderwege durch die Küsten-Redwoods machen. In diesem Big Sur Park nur knapp vier Kilometer südlich von Lucia, können Sie Zelten, Schwimmen (im Limekiln Creek und am Strand) und Meeresleben entdecken, aber es sind die historichen Kalksteine, die am meisten beeindrucken. 

Wie der Name ahnen lässt, war der Limekiln State Park einst Standort eines florierenden Kalkofenbetriebs, und auf kurzen Spaziergängen können Sie die Ruinen von vier Kalkmeilern besichtigen.

Ende der 1880er Jahre wurde hier Kalkstein von einem nahegelegenen Hang abgebaut und dann in diesen riesigen Meilern aus Eisen und Stein zu Branntkalk verarbeitet. Die enorme Hitze, die durch das Verfeuern von Mammutbaumholz erzeugt wurde, ließ das Kohlendioxid entweichen und erzeugte den Kalk, der im Bauzement Verwendung fand, den man wiederum weiter nördlich, in San Francisco und um Monterey, bei Bau von Häusern einsetzte.

Als den Kalkbrennern der Kalkstein und die Mammutbäume ausgingen, wurden die Meiler stillgelegt. Der Wald erholte sich glücklicherweise, und heutzutage spendet der Sekundärwald dieses Parks angenehmen Schatten. Sie können zu den Limekiln Falls wandern oder den leichten Weg hinunter zum Sandstrand des Parks gehen. Es gibt hier auch 28 Zeltplätze.

Schlagen Sie ein Zelt auf - Zelten mit dem RV oder Auto ist nicht möglich - in einem der 29 Zeltplätze auf der Seite des Creek, am Strand oder im Wald. Sie können bis zu sechs Monate im Voraus einen Platz reservieren

Nepenthe VCW_D_Bigsur_T7_CTTC0911171529115-1280x642

Pfeiffer Big Sur State Park

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Pfeiffer Big Sur State Park
Wandern Sie durch Mammutbaumwälder zum Big Sur River!

Die südlichsten Vorkommen der Küstenmammutbäume Kaliforniens findet man an der Küste von Big Sur, und in diesem Juwel von einem Park, knapp 40 Kilometer südlich von Carmel, erhalten Sie einen guten Eindruck von ihrer kathedralengleichen Schönheit und vom angenehmen Schatten, den sie spenden. Wandern, Radfahren und in RVs entlang der Wege und Straßen fahren, im Big Sur River schwimmen gehen, zelten - die Anzahl der Outdoor-Aktivitäten in der atemberaubenden Umgebung machen es zu einem der beliebtesten Parks entlang der Highway 1.

Die Ursprünge des Parks liegen bei den frühen Siedlern: John Pfeiffer, Nachfahre deutscher Auswanderer, siedelte sich auf rund 65 Hektar Land in dieser Gegend an (seine Hütte aus dem Jahre 1884, die ursprünglich hoch über der Big Sur River Gorge stand, wurde am Gorge Trail des Parks rekonstruiert). In den 1930er Jahren wurde Pfeiffers Grundstück zum ersten Baustein dieses wunderschönen Parks, den er nach einer Vielzahl an anderen Angeboten an den Bundesstaat Kalifornien verkaufte - eine Entscheidung, die die State Park Commission mit der Ernennung des Parks nach ihm honorierte. 

Die Gipfel der Santa Lucia Mountains ragen dramatisch vom Big Sur River Gorge; halten Sie hier bei einem Spaziergang Ausschau nach Rehen, Waschbären, Stinktieren und einer Vielzahl von Vogelarten. Ein kleines, aber feines Wegenetz schlängelt sich durch das inzwischen 400 Hektar große Schutzgebiet mit Aussichten auf das Big Sur Tal, den Big Sur River George, den Pazifik und Küstenlinie, aber bitte beachten Sie, dass es keinen Strand- oder Meerzugang gibt.

Ein großer Zeltplatz im Park gelegen begrüßt Wanderer, Radfahrer, Car Camper und Wohnwägen. Plätze sind meist bis zu sechs Monate im Voraus ausgebucht, auch im Winter, planen Sie also weit im Voraus. Eine weitere Option sind die 62 rustikalen Cottages in der Big Sur Lodge.

Nepenthe VCW_D_Bigsur_T8_HMML120-1280x642_0
Terry Way

Henry Miller Memorial Library

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Henry Miller Memorial Library
Erfahren Sie in diesem kulturellen Zentrum mehr über eine Legende der Literatur!

Das kulturelle Herz und die kulturelle Seele von Big Sur, die Henry Miller Memorial Library – benannt nach und errichtet zu Ehren jenes berühmten amerikanischen Schriftstellers, der zwischen 1944 und 1962 in Big Sur lebte –, beschreibt sich selbst als einen Ort, „an dem nichts passiert“. Was auch stimmt - zumindest teilweise. Im Winter ist die Bibliothek ein verschlafenes Fleckchen, wo Sie schmökern (natürlich auch in Millers einflussreichen Werken, wie Tropic of Cancer [Wendekreis des Krebses]) und eine Tasse Kaffee genießen können. Sie können auch ein bisschen seiner visuallen Kunst sehen - er malte mit Wasserfarben - sowie auch Kunstwerke von regionalen Künstlern, die ausgestellt sind.

Von Mai bis Oktober ist hier allerdings durchaus etwas los, denn dann ist der Kalender mit Live-Auftritten und Sonderveranstaltungen gefüllt, wie etwa der jährlichen Big Sur International Short Film Screening Series, einem Kurzfilmfestival, das in und um die gemütliche Hütte an der Küste an Donnerstagabenden stattfindet. Die Live at the Henry Miller Library Veranstaltungsreihe feiert eine Bandbreite an Künstlern, von intimen Musikdarbietungen in der Bibliothek, bis hin zu großen Künstlern - die Red Hot Chili Peppers und die Pixies, um zwei zu nennen, sind hier schon aufgetreten - die in einem Mammutbaumwäldchen neben der Bibliothek für 300 glückliche Zuhörer spielen.

Big Sur Dining
Thomas H. Story/ Sunset Publishing

Gastronomie in Big Sur

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Gastronomie in Big Sur
Wo man essen, trinken und die Aussicht genießen kann

Um sich für Ausflüge bei und um Big Sur zu stärken, ist es ratsam, mindestens einen Morgen mit einem starken Kaffee, Eiern aus der Region und hausgebackenem Sauerteigbrot im Big Sur Bakery and Restaurant zu beginnen. Das skurrile Restaurant, das hinter einer Tankstelle in einem urigen, kuriosen Gebäude untergebracht ist, serviert auch Abendessen, zum Beispiel eine großartige Holzofenpizza. 

Wenn Sie vom Süden kommen, können Sie sich einen Snack am Sandwich Stand von Ragged Point Inn holen - oder Sie bleiben für ein romantisches Abendessen bei Sonnenuntergang im Gourmet Restaurant, wo Sie aus saisonalen Gerichten auf ihrer täglich wechselenden Kreidetafel wählen können.

Zum hauseigenen „Ambrosia-Burger“ gibt es im Nepenthe erstklassige Aussichten von einer riesigen Terrasse mit Blick auf den Pazifik – hier können Sie bis zum Sonnenuntergang mit Ihren Pommes frites und Ihrem Bier spielen. Wenn Sie sich in Schale werfen möchten (in Big Sur bedeutet das meist, vorzeigbar auszusehen und keine Badelatschen zu tragen), dann buchen Sie am besten einen Tisch im Restaurant des Post Ranch Inn, dem Sierra Mar (vielleicht gönnen Sie sich sogar das aus neun Gängen bestehende Probiermenü “Taste of Big Sur”), aber Sie können auch im rustikalen Restaurant im Ventana Big Sur speisen, das den Schwerpunkt auf amerikanische Küche mit regionalen Zutaten legt.

Nur ein paar Kilometer nördlich von Ventana, besuchen Sie unbedingt das Big Sur Roadhouse im Glen Oak Big Sur. Hier entstehen fantastische Gerichte bestehend aus einem Mix aus traditioneller und Cajun-Küche (denken sie an ein Gumbo mit frisch gefangenen Meeresfrüchten). Das Roadhouse-Interieur ist so faszinierend wie das Essen dort: ein geräumiger Innenraum mit recycelten Holzdetails, moderne Kunst und einladenden Sitzgelegenheiten im Freien umgeben von Mammutbäumen.

Nepenthe vcw_ti_6_hero_cc_bigsur_coast_ts_1280x642_0

Trip 5-7 Tage 10 stops

Klassiker Highway 1

Diese Reise umfasst das Herz und die Seele des Golden State
The California Condor
Ted Drake/Flickr

Kalifornische Kondore

Nepenthe vca_maps_centralcoast
Kalifornische Kondore
Der größte Vogel Nordamerikas, einst vom Ausstreben bedroht, fliegt wieder!

Wenn Sie noch nie einen kalifornischen Condor gesehen haben, kann man sich nur schwer einen Vogel vorstellen, dessen Flügelspannweite so groß ist wie ein durchschnittlicher Pkw lang ist. Und wenn nicht die ausgiebigen Anstrengungen der Tierschützer gewesen wären, dann wäre der Anblick eines solchen Vogels in freier Natur überhaupt nicht mehr möglich. Ende der 1980er Jahre hatte es nur noch 20 bis 30 Exemplare in freier Wildbahn gegeben.

Nach intensiven Bemühungen von der Ventana Wildlife Society, vom San Diego Zoo und Los Angeles Zoo, war der "California Condor Recovery Plan", diese bedrohten Tiere wieder allmählich auszuwildern erfolgreich: Heute schweben wieder knapp 300 Exemplare in den Lüften über Kalifornien, Arizona, Utah und Mexiko, und einer der besten Orte, sie zu sehen, ist Big Sur an der kalifornischen Central Coast.

Wenn Sie ein paar Autos am Straßenrand sehen, deren Insassen gebannt aus dem Fenster schauen und nach oben deuten – oder unter Umständen sogar Ferngläser benutzen oder Fernrohre aufgestellt haben –, dann sind vermutlich Kondore in der Gegend gesichtet worden. 

Aber kalifornische Kondore sind nicht die einzige Beute für Vogelbeobachter. Big Surs Vielfalt in Kombination mit den Meeres- und Landschaftsumgebungen und die Lage entlang der Zugwege machen es zu einem Vogelwunderland mit über 390 Arten, wie die Audubon Society bestätigt. Wanderfalken, Schneeregenpfeifer, braune Pelikane, Kalifornienwellenläufer, Schwarzsegler und flauschige Seevögel können alle entdeckt werden, je nach Saison. The Ventana Wildlife Society veröffentlich einen nützlichen, kleinen Guide, The Birds of Big Sur; sie haben ein Besucherzentrum im Andrew Molera State Park

Aber für viele ist der kalifornische Kondor die aufregendste Entdeckung, vermutlich, weil er kurz vor dem Aussterben war. Beliebte Orte in Big Sur zum Kondor beobachten sind unter anderem: Andrew Molera State Park; Bottcher's Gap; Julia Pfeiffer Burns State Park; Pfeiffer Big Sur State Park; und Big Sur Lodge. Jacks Peak in Monterey ist auch eine Gegend, in der die Vögel sich aufhalten.