Spotlight: Sacramento
The Delta King and Tower Bridge from Old Sacramento

Nordkalifornien

Spotlight: Sacramento

15
April
Average (°C)
Mar - May
26°
High
6°
Low
June - Aug
33°
High
13°
Low
Sept - Nov
30°
High
6°
Low
Dec - Feb
15°
High
3°
Low

Wie viele Städte erlebt auch die Hauptstadt Kaliforniens derzeit eine dynamische Erneuerung. Junge Menschen auf der Suche nach Stadtatmosphäre ziehen in diese unauffällige Stadt, und für sie schießen überall Kleinbrauereien, Kneipen mit guter Küche und schicke Boutiquen aus dem Boden. Preisgekrönte Köche wecken Aufmerksamkeit, weil sie sich auf regionale Zutaten spezialisieren, und gute Beziehungen zwischen Restaurants und den umliegenden Bauernhöfen sind längst nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel. An heißen Sommertagen sind die Abende hier angenehmer als an nahezu jedem anderen Ort im Staat, wenn die Einheimischen auf den Veranden ihrer eleganten viktorianischen Häuser sitzen und Kinder bis zum Sonnenuntergang in Grünanlagen spielen.

Als Staatshauptstadt hat Sacramento natürlich einiges zu bieten, und nicht selten treffen sich bunte Gruppen rund um das überkuppelte Kapitolsgebäude. Museen findet man hauptsächlich im Bereich der Capitol Mall und in der historischen Altstadt von Sacramento, jenem renovierten Stadtbezirk am Sacramento River, der zur Zeit des „Goldrauschs“ Dreh- und Angelpunkt des Geschehens war. Es ist leicht, von einem dieser Orte zum anderen zu gelangen, und Verkehrsstauungen sind meist nur von kurzer Dauer. Außerdem wurde Sacramento von der League of American Bicyclists (Liga amerikanischer Radfahrer) mit dem Gold-Preis für Fahrradfreundlichkeit ausgezeichnet – es ist also auch eine Stadt, die man sehr gut auf dem Drahtesel erkunden kann, denn sie verfügt über breite Radspuren und befestigte Radwege entlang des Sacramento und des American River. Zusätzlich gibt es eine praktische Stadtbahn, die beliebte Orte innerhalb der Stadt miteinander verbindet.

California State Capitol

State Capitol

State Capitol
Werfen Sie einen Blick auf die Regierung!

Mit seinen edlen Säulen und der schicken Kuppel – alles in schneeweißem Anstrich – sieht das Staatskapitol von Kalifornien wie eine Miniaturausgabe des US-Kapitols in der Bundeshauptstadt Washington aus. Besichtigen Sie das Gebäude aus dem Jahre 1869 im Rahmen einer kostenlosen Führung, und erfahren Sie Interessantes zu seiner Geschichte und Architektur! Im Capitol Museum sehen Sie sich die Sammlung von tollen Flaggen an - auch die, die von kalifornischen Soldaten während des Bürgerkriegs, Spanish-American War und 1. Weltkriegs getragen wurden, sowie Kunstwerke von ehemaligen Abgeordneten und Regierungspersonal. Kinder können Puzzle und Malblätter mit witzigen Fakten zum Golden State herunterladen. (Schnell: Welche Stadt ist die Rosinen-Haupstadt der Welt?)

Das Kapitol wird natürlich für Amtsgeschäfte genutzt, und wenn die Abgeordneten tagen, können Sie sich nach einem Zugang zur Galerie erkundigen, von der aus die Öffentlichkeit Debatten und Abstimmungen beiwohnen kann. Draußen können Sie durch den 16 Hektar großen Capitol Park spazieren und dort Bäume aus aller Welt bestaunen und den süß duftenden International World Peace Rose Garden besuchen. Beachten Sie auch die Civil War Memorial Grove: Hier wurden 1897 Setzlinge von berühmten Schlachtfeldern des Sezessionskriegs angepflanzt.

California Museum
California Museum by Markus >fin< Hametner/Flickr

California Museum

California Museum
Das offizielle Geschichtsmuseum des Staates

Wenn Sie sich einen einprägsamen Überblick über die Geschichte Kaliforniens verschaffen möchten – von der indianischen Besiedlung über die Hollywood-Stars bis zu den Giganten der technischen Revolution –, dann sind Sie hier richtig. Zu den typischen Ausstellungen gehören die California Hall of Fame (Ruhmeshalle), die das Museum zusammen mit der ehemaligen First Lady Maria Shriver eingerichtet hat und in der Persönlichkeiten geehrt werden, die in der Geschichte Kaliforniens ihre Spuren hinterließen – von Filmemachern und ‑stars (Francis Ford Coppola, Warren Beatty) über Schriftsteller (John Muir, Joan Didion) und Sportlegenden (Billie Jean King, Kareem Abdul Jabbar) bis zu Baumeistern (Julia Morgan, Frank Gehry) und Visionären (Walt Disney, Steve Jobs). In dem Museum gibt es zudem eine eigene Ausstellung, in der einige der bemerkenswertesten Frauen des Staates geehrt werden, wie zum Beispiel die Gewerkschafterin Dolores Huerta, die Feldarbeiter organisiert hat, und Astronautin Sally Ride, die erste Amerikanerin im Weltraum. 

Old Sacramento
Old Sacramento by Nick Ares/Flickr

Old Sacramento

Old Sacramento
Lernen Sie bei einer Fahrt auf dem Fluss oder am Fluss entlang die Geschichte kennen!

Als man 1849 glitzernde Goldklumpen und Goldadern in den Sierra Foothills entdeckte, schwappte eine gewaltige Flut von Menschen über das Goldland, die hier in kürzester Zeit ihr Glück finden wollten. Von der San Francisco Bay fuhren Sie – so weit sie konnten – den Sacramento River hinauf in Richtung Osten und erreichten so den Zusammenfluss von Sacramento und American River. Hier war für die Segelschiffe Endstation, und so entstand an dieser Stelle praktisch über Nacht eine Stadt, und das Baumaterial vieler Gebäude stammte von den nun nutzlos gewordenen Schiffen.

Sacramento ward geboren!

Heute noch bekommen Sie an den platanenbeschatteten Ufern des Sacramento einen Eindruck von jener wüsten Frühzeit im renovierten Old Sacramento, einem inzwischen als National Historic Landmark denkmalgeschützten Areal von elf Hektar Fläche. Selbstverständlich gibt es hier die unvermeidlichen Souvenir- und T‑Shirt-Läden und Eissalons in restaurierten Gebäuden, aber auch hervorragende Museen wie das California Railway Museum und das California Museum. Ein restaurierter Flussdampfer, die Delta King, lädt zu Brunch und Abendessen ein und sogar zum Übernachten. Sie können in Pferdekutschen fahren und sich von Dozenten in historischen Kostümen führen lassen – dabei erfahren Sie auch einige Geheimnisse des Viertels, zum Beispiel das der unterirdischen Gänge und Kammern. (Bei Kindern sind die schaurigen Geisterführungen, die im Oktober angeboten werden, sehr beliebt.)

Steigen Sie in einen Zug, der von einer historischen Dampflok gezogen wird, und unternehmen Sie eine Panoramafahrt über die Gleise der Sacramento Southern Railroad. Und wenn Sie lieber auf dem Wasser als am Ufer fahren, dann sollten Sie sich eine einstündige Flusskreuzfahrt mit Hornblower Cruises and Events gönnen.

May 11 - May 20
Mai

Die Amgen Tour of California mit mehreren Etappen ist das größte und renommierteste Radsportereignis der USA und bringt jeden Mai neue Herausforderungen – Bergpässe mit steilen Anstiegen, epische...

Amgen Tour of California
Amgen Tour of California
Von kalifornischen Bauernhöfen frisch auf den Tisch
Lucas Himovitz

Von kalifornischen Bauernhöfen frisch auf den Tisch

Von kalifornischen Bauernhöfen frisch auf den Tisch
Dank der Nähe zu den Bauernhöfen der Umgebung steht in Sacramento frische, jahreszeitlich angepasste Küche hoch im Kurs

Kalifornien ist unbestreitbar das Land des Überflusses, denn in der Landwirtschaft ist dieser Staat der größte Erzeuger der gesamten USA. In der unmittelbaren Umgebung von Sacramento ist dieser Reichtum offensichtlich. Das fruchtbare Ackerland mit seinem bemerkenswert guten Boden und reichlich Sonnenschein bedeutet, dass Sacramento leichten Zugang zu saftigstem Obst, frischestem Gemüse und vielen weiteren Erzeugnissen von kleinen Bauernhöfen genießt. Die Köche dieser Gegend nutzen diese Fülle, indem sie eng mit Bauern zusammenarbeiten und ihre Zutaten so bestellen, dass sie noch am gleichen Tag in den Topf wandern. Das Ergebnis können Sie in beliebten Restaurants wie Ella Dining Room & Bar, Mulvaney’s B&L, Waterboy und The Kitchen Restaurant selbst kosten.

„Feiern Sie bei der jährlichen Farm-to-Fork Celebration mit, einem zweiwöchigen Fest, bei dem sich Bauern und Köche treffen, um das Beste aus Küche und Weinkeller zu präsentieren.“

Die Köche von Sacramento richten sich in der Zusammenstellung ihrer Speisepläne auch nach dem, was sie auf den Bauernmärkten der Region finden – das ganze Jahr über gibt es zehn davon an verschiedenen Orten. Ein neuartiges Erlebnis verspricht eine “Market-to-Plate Executive Chefs Tour”, wie sie von Local Roots Food Tours angeboten wird. Dabei begleiten Sie Köche bei ihrem Einkauf, erhalten nebenher nützliche Tips zu Kauf und Zubereitung und können sich dann bei jenem Gericht entspannen, das die Köche daraus gezaubert haben. Chefkoch Oliver Ridgeway, der sich bei Grange auf regionale Zutaten aus nachhaltiger Erzeugung spezialisiert hat, bietet mittwochs ebenfalls einen Marktbummel mit anschließendem Mittagessen in drei Gängen an.

Wenn Sie im September reisen, können Sie bei der jährlichen Farm-to-Fork Celebration mitfeiern, einem zweiwöchigen Fest, bei dem sich Bauern und Köche treffen, um das Beste aus Küche und Weinkeller zu präsentieren. Als Krönung der Veranstaltung bereiten berühmte Spitzenköche für Hunderte hungriger Teilnehmer eine exklusive “Farm-to-Fork”-Mahlzeit in einem Wahrzeichen der Stadt zu.

SPECIAL FEATURE
Kosten Sie Ultrafrisches, Hyperlokales und schlichtweg Erstaunliches!

Wenn Sie nach Kalifornien kommen, dann bringen Sie Ihren Hunger mit! In diesem Staat versteht man sich aufs Kochen. Erstaunliche und innovative Meisterköche, die mit Michelin-Sternen überhäuft...

14 gastronomische Hotspots
George's at the Cove
The Fabulous Forties
The Fabulous Forties

The Fabulous Forties

The Fabulous Forties
Klassische Architektur und elegante Häuser

Tudor, Colonial Revival, Arts and Crafts, California Bungalow – herausragende Beispiele dieser Baustile verdrehen Ihnen in den Straßenzügen rund um die 40. Straße in East Sacramento den Kopf, die man als „fabelhafte Vierziger“ oder “Fab 40s” bezeichnet. Lange galt diese Gegend als schickste in der ganzen Stadt, und bei einem Spaziergang fühlt man sich in eine längst vergangene Epoche der Eleganz und der Privilegien zurückversetzt. Hier entspannen sich die Hausbesitzer auf breiten Veranden, und wenn Sie die Augen ein wenig zusammenkneifen, dann können Sie sie sich in feschen Leinenanzügen und Rüschenkleidern vorstellen, wie sie an einem schwülen Augustnachmittag kühle Limonade schlürfen. Die breiten Straßen, auf denen Kinder Fahrrad fahren, erinnern daran, dass hier einst Straßenbahnen verkehrten, die zum Wenden viel Platz benötigten.

In der weihnachtlichen Festzeit leuchtet diese Gegend besonders prachtvoll, wenn einige der Häuser außerordentlich aufwendig geschmückt und illuminiert werden und bei speziellen Häusertouren auch gerne Besucher willkommen heißen.

Kalifornisches Gold

Trip 4 Tage 10 stops

Kalifornisches Gold

Wildwasser-Rafting und versteckte Weingüter
Sacramento

Beginnen Sie Ihre Reise im Mittelpunkt des Staates, wo auch die Hauptstadt Sacramento liegt. Wie viele Städte erlebt auch die Hauptstadt Kaliforniens derzeit eine dynamische Erneuerung. Junge Menschen auf der Suche nach Stadtatmosphäre ziehen in diese unauffällige Stadt, und für sie schießen...

Columbia State Historic Park

Nostalgischer Charme und ein Bergwerk voller historischer Artefakte erwecken in diesem Park den “Gold Rush” anschaulich zum Leben. Dozenten in Kostümen führen Sie nicht nur durch diese mit großer Sorgfalt erhaltenen Stadt an der Hauptader (auf dem Höhepunkt des „Goldrauschs“ die zweitgrößte...

Sacramento und die Künste
Vox Art Gallery by Galib Ahmad/Flickr

Sacramento und die Künste

Sacramento und die Künste
Besuchen Sie Galerien und Theater oder schließen Sie sich einem Kunstrundgang an

Künstler und Galerien haben in Sacramento deutlich an Zuspruch gewonnen, und überall findet man Musik, Theater und andere Vorstellungen. Eine aktuelle Aufstellung der kulturellen Veranstaltungen in der Stadt listet die Website Sacramento365.com auf. Am besten lernen Sie die Kunstszene in den Bezirken Downtown, Midtown, Uptown, und East Sacramento kennen, wenn Sie an einem zweiten Samstag im Monat kommen. Von 18 bis 21 Uhr haben Galerien an diesen Tagen verlängerte Öffnungszeiten und erschaffen so eine Art Straßenparty-Atmosphäre mit rotierenden Ausstellungen, Möglichkeiten zu Gesprächen mit einheimischen Künstlern, Live-Musik sowie Wein- und Speiseangeboten. Schauen Sie auch nach, was in der Künstlerkooperative Axis Gallery los ist, und blicken Sie hinter die Kulissen von The Urban Hive, dem Coworking- und Hackerspace in der Innenstadt von “Sac”. Jeden Monat gibt es zudem eine neue Karte, in der andere Geschäfte verzeichnet sind, die noch spät geöffnet sind.

California State Railroad Museum
California State Railroad Museum

California State Railroad Museum

California State Railroad Museum
Steigen Sie in dieser bei Familien sehr beliebten Attraktion in restaurierte Eisenbahnwaggons!

Dieses weitläufige Museum, das immer wieder zu den besten Eisenbahnmuseen des Landes gezählt wird, zeigt 21 sorgfältig restaurierte „Dampfross“-Lokomotiven sowie die passenden Waggons, von denen man viele betreten und besichtigen kann. Eine unglaubliche Detailgenauigkeit – authentisches Porzellan in den Speisewagen, Samt und Putz in den Schlafwagen vom Pullman-Typ, ein pummeliger hölzerner Begleitwagen – vermittelt Ihnen einen Eindruck von Bahnreisen vor der Blütezeit des Automobils.

Zahlreiche Exponate veranschaulichen, wie die Eisenbahn das Leben, die Wirtschaft und die Kultur des “Golden State” geprägt hat. Kinder werden sich freuen, wenn Sie in einen Schlafwagen im Pullman-Stil einsteigen können oder in einen Speisewagen mit Eisenbahngeschirr oder in die Nachbildung eines Bahnpostamts auf Rädern. Führungen werden täglich angeboten, und es werden regelmäßig Kurzfilme gezeigt. An Donnerstagabenden ist das Museum im Sommer länger geöffnet.

Wenn Sie im Sommer zu Besuch sind, sollten Sie auch unbedingt mit der beliebten Sacramento Southern Railroad des Museums fahren, die am Ufer des Sacramento River entlangschnauft. Genießen Sie die Aussicht aus einem Panoramawagen der ersten Klasse, aus einem geschlossenen Wagen oder aus einem offenen Güterwagen (raten Sie mal, was die Kinder bevorzugen!).

Historische Rundgänge
Nick/Flickr

Historische Rundgänge

Historische Rundgänge
Entdecken Sie in der ganzen Stadt die goldene Vergangenheit!

Stadtbesichtigungen zu Fuß sind eine großartige Möglichkeit, die Geschichte der Hauptstadt kennenzulernen. Diverse Touren dieser Art, die vom Downtown Sacramento Partnership gesponsert werden, decken Themen von Kunst und Architektur bis Kultur und Religion ab. Insgesamt behandeln diese Führungen (die meist ein bis zwei Stunden dauern) über 150 Jahre Staats- und Stadtgeschichte, von der frühen Siedlung des Schweizer Einwanderers Johann Sutter bis zum Bürgerrechtler César Chávez, dem Mitbegründer der National Farm Workers Association (Landarbeitergewerkschaft).

Wer sich ein wenig abseits der ausgetretenen Pfade bewegen möchten, dürfte Spaß an einer Führung durch die Flüsterkneipen von Old Sacramento haben. Sie beginnt im River City Saloon, der ganz im Zeichen der Prohibition steht, und geht weiter zum berühmten Flussdampfer Delta King, der eine schwimmende Hochburg des illegalen Alkoholkonsums und Glücksspiels war (und nun dauerhaft auf dem Fluss bei Old Sacramento angedockt ist). Makaber geht es bei einer Gruselführung durch die Innenstadt zu, die gespenstische Geschichten aus der Vergangenheit von Sacramento aufleben lässt, zum Beispiel jene vom Indianerfriedhof unter dem Rathaus oder von den Geistern, die angeblich im Crest Theatre spuken.

Crocker Art Museum
Crocker Art Museum by glengould/flickr

Crocker Art Museum

Crocker Art Museum
Lebending, eklektisch und faszinierend

Als erstes öffentliches Kunstmuseum in den westlichen USA ist das Crocker Art Museum heutzutage noch immer eines der führenden Museen in Kalifornien.

Wenn Ihnen die Auszeichnung, das älteste Kunstmuseum westlich des Mississippi zu sein, etwas langweilig vorkommt, dann vergessen Sie sie. Dieses Haus ist nämlich einfach ein lebendiges, faszinierendes, eklektisches und absolut aktuelles Museum mit einer beispiellosen Sammlung historischer und zeitgenössischer Kunst.

Zunächst einmal der historische Aspekt: Das ursprüngliche Crocker Museum war ein Geschenk an die Stadt von Margaret Crocker, der Erbin der sagenhaft wohlhabenden Familie Crocker, mit dem Zweck, der Öffentlichkeit dauerhaften Zugang zu den erstaunlichen persönlichen Galerien der Familie zu ermöglichen, die in einem Haus italienischen Stils unweit des Kapitols untergebracht waren. In diesem eleganten Gebäude sowie im angrenzenden Wohnhaus der Familie ist diese Sammlung noch immer untergebracht, zu der sowohl europäische Werke als auch die kalifornische Sammlung gehören, die heute als bedeutendste ihrer Art in den Vereinigten Staaten gilt.

Im Laufe der Zeit wurde der Bestand um eine umfangreiche Sammlung internationaler Keramiken, Skulpturen und Werke zeitgenössischer kalifornischer Künstler erweitert, von denen viele an der benachbarten University of California in Davis lehrten. Im Jahre 2010 wurden neue Ausstellungsflächen im ultramodernen Teel Family Pavilion zu dem Crocker-Anwesen aus dem 19. Jahrhundert hinzugefügt – ein ebenso kühner wie optisch beeindruckender Schritt. In diesen weit offenen, natürlich ausgeleuchteten Räumen können Sie die zeitgenössische Sammlung bewundern, eine einzigartige Möglichkeit, Originale von einigen der besten Künstler Kaliforniens zu sehen. Erleben Sie hier Schwarzweißfotografien des berühmten Landschaftsfotografen Ansel Adams – und den bestechenden Unterschied zwischen seinen Fotografien des Half Dome im Yosemite-Nationalpark im Vergleich zum Nachdruck auf einem Plakat. Sie finden hier aber auch Wayne Thiebauds wunderliche Kuchengemälde ebenso wie Roy Arnesons verrückten Keramikkopf. Insgesamt ist das Crocker, alt wie neu, eines der schönsten Erlebnisse in der Hauptstadt Kaliforniens, die voller Überraschungen steckt.

Genießen Sie Konzerte, Kochwettbewerbe, Pferderennen und Familienspaß!

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts kommen Einheimische wie Besucher zum California State Fair, um sich zu vergnügen. Über anderthalb Jahrhunderte später hat dieser Jahrmarkt noch immer etwas...

Lucas Himovitz