Promis entdecken
SoCal Drive by Laura Flippen

Promis entdecken

Promis entdecken
Wo man in Hollywood Sterne sieht

„Sterngucker“ hat in “Tinseltown” eine andere Bedeutung. Es kann zwar nicht garantiert werden, dass Sie bei Ihrem Besuch hier ein bekanntes Gesicht erspähen, aber es gibt ein paar Orte, wo die Chancen ganz gut stehen – insbesondere an den Hotels. Beginnen Sie mit Hollywoods luxuriösem schlossähnlichen Chateau Marmont. In diesem eleganten Hotel, das schon immer ein Promi-Magnet war, geben sich die aktuellsten Promis die Klinke in die Hand. Schauen Sie sich während der Mittagszeit im palmengesäumten Innenhof nach Stars wie Scarlett Johansson und Robert Pattinson um. Teddy’s, der nicht gekennzeichnete Promi-Treff im Hotel Roosevelt am Hollywood Boulevard, ist bei V.I.P.s sehr beliebt, und wenngleich sie wohl kaum hineingelassen werden, können Sie immerhin in der protzigen Hotelhalle abhängen, um zu sehen, wer hier ein- und ausgeht. Das Tonstudio im Untergeschoss des Sunset Marquis zieht sogar Megastars wie Madonna und Elton John an.

Sightseeing-Unternehmen vor Ort, wie Starline Tours, locken Besucher ebenfalls mit Geschichten von großen Star-Sichtungen. Am Ende sehen Sie auf Ihrer Tour vielleicht nur das geschlossene Tor an der Einfahrt zu Sandra Bullocks Haus – aber es ist immerhin ein sehr hübsches Tor.

Photo by Neil Kremer/Flickr

Südkalifornien

Spotlight: Hollywood

20
June
Average (°C)
June - Aug
31°
High
12°
Low
Sept - Nov
30°
High
6°
Low
June - Aug
31°
High
12°
Low
Mar - May
25°
High
7°
Low

“Tinseltown”: der Ort, an dem an jeder Straßenecke neue Sternchen entdeckt werden (glauben zumindest sie) und sich hinter den getönten Scheiben einer Stretch-Limousine ein Cruise, ein Hanks oder eine Aniston verbergen könnte (glauben wir gerne). Und hoch oben in den Bergen darüber buchstabiert uns ein Schriftzug – so groß wie unsere Phantasie – den Namen vor: Hollywood. Besuchen Sie Kultstätten mit den Fußabdrücken oder Wachsnachbildungen Prominenter – oder treffen Sie vielleicht auch einen von ihnen in Fleisch und Blut bei einer Filmpremiere oder Preisverleihung. In Hollywood ist alles möglich!

Der Hollywood-Schriftzug
aepg/Flickr

Der Hollywood-Schriftzug

Der Hollywood-Schriftzug
Dieses kultige Wahrzeichen strahlt von hoch oben in den Hollywood Hills auf die Stadt hinab

Unter den zahlreichen Ikonen der Stadt ist dieser riesige Schriftzug buchstäblich eine der größten. Er wurde ursprünglich 1923 als Werbung für ein Siedlungsbauprojekt errichtet, das den Namen Hollywoodland trug. Im Jahre 1949 büßte das riesige Hinweisschild seine letzten vier Buchstaben ein, und 1978 wurde es – auf Initiative von Playboy-Chef Hugh Hefner – vollständig renoviert, so dass es heute wieder wie ein Fanal für alle leuchtet, die von einer Karriere beim Film träumen.

Einen guten Blick auf den Schriftzug haben Sie vom Mulholland Highway, der sich durch die Hollywood Hills schlängelt, aber auch vom Griffith Observatory und aus dem Lake Hollywood Park. Aus der Stadt können Sie den Schriftzug gut vom Hollywood and Highland Center aus sehen. Eine etwas originellere Sicht bieten der West Trail im Griffith Park oder ein geführter Ausritt von der Sunset Ranch aus, die am Ende des Beachwood Drive liegt.

Sarah Ackerman/Flickr

Sunset Boulevard

Sunset Boulevard
Folgen Sie Filmlegenden auf einer (film)geschichtsträchtigen Route!

Von der Hektik der Innenstadt bis ins glamouröse Malibu erstreckt sich der Sunset Boulevard, der Inbegriff des Weges zu Ruhm und Reichtum – jedenfalls träumen viele davon. Von Schmuddelkneipen und Neonlichtern bis hin zu historischen Filmstudios und Stränden verkörpert diese Kultstraße alles, was L.A. ausmacht – ein Aufeinanderprallen der Extreme unter der Sonne Kaliforniens.

Vom ältesten Teil der Stadt nahe der Olvera Street nimmt diese breite Prachtstraße ihren Lauf in Richtung Meer. Der Sunset Strip, der Abschnitt zwischen Havenhurst Drive und Doheny Drive, kann auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken: Hier fanden die Proteste der Gegenkultur in den 1960er Jahren statt, hier spielte sich die Dekadenz des Rock ’n’ Roll in den 70er und 80er Jahren ab, und in jüngerer Zeit hat dieser Straßenzug eine schicke Wiedergeburt erlebt, seit hinter den efeubedeckten Wänden luxuriöse Hotelhochhäuser und Nobelrestaurants Einzug hielten. Danach schlängelt sich der Boulevard an den Villen von Beverly Hills und Bel Air entlang und schließlich westwärts zu einigen der berühmtesten Strände Südkaliforniens. Zu den unverzichtbaren Zwischenstationen gehören der Hollywood RockWalk des Guitar Center (eine Rock-Star-Variante des bekannteren Hollywood Walk of Fame) und das legendäre Chateau Marmont, eine schlossähnliche Luxusherberge, in der schon so manche Hollywood-Affäre ihren Lauf nahm. Schleichen Sie sich auf einen Drink in die Bar und schauen Sie selbst nach, welche Promis sich wohl in den dunklen Ecken verstecken!

Februar/März

Alljährlich Ende Februar oder Anfang März wird der rote Teppich für eine der starreichsten Veranstaltungen der Welt ausgerollt, die Academy Awards der Filmakademie, auch bekannt als “Oscars”....

Robert Couse-Baker/Flickr
Tim Wang/ Flickr

TCL Chinese Theatre

TCL Chinese Theatre
Treten Sie an diesem historischen Kino in die Fußstapfen von Marilyn & Co.!

Seit 1927 laufen in diesem mit asiatischen Motiven reich verzierten Kino Filme, und auch heute noch ist es ein begehrter Ort für Hollywood-Premieren mit Scheinwerfern und Paparazzi und all dem Trubel, der zum Filmgeschäft einfach dazugehört. Aber noch mehr Aufmerksamkeit wird normalerweise dem Innenhof vor dem Kino zuteil, denn hier haben über 200 Berühmtheiten ihre Hand- und Fußabdrücke im Beton hinterlassen und dann persönlich signiert – manchmal auch mit einem Extraschnörkel. Marilyn hat die Abdrücke ihrer typischen hochhackigen Pumps verewigt, John Wayne ist natürlich in seinen Cowboystiefeln in den feuchten Beton getreten, und R2‑D2 aus dem Krieg der Sterne (Star Wars) hat Radabdrücke seiner drei Beine hinterlassen.   

Nehmen Sie an einer geführten zwanzigminütigen Besichtigungstour teil, um hinter die beeindruckenden goldenen Portale dieses Kinos zu schauen, und erfahren Sie dabei mehr über den ursprünglichen Besitzer des Kinos, den Unerhaltungsmagnaten Sid Grauman. Oder schauen Sie sich einfach einen Film an – das Chinese Theatre ist auch noch immer ein ganz normales Kino, das aktuelle Filme zeigt.

Januar

Häufig gelten Sie als Barometer für die “Oscars”, denn auch bei dieser jährlichen Veranstaltung werden Schauspieler, Regisseure und andere Künstler in diversen Sparten geehrt, allerdings nicht nur...

Jenn Deering Davis/Flickr
Bonnie Craven Francis/Flickr

Hollywood Walk of Fame

Hollywood Walk of Fame
Auf dem berühmtesten Bürgersteig der Welt liegen schon 2.400 Sterne – und es ist kein Ende in Sicht!

Wenn Sie “Tinseltown” besuchen, dann gehört es praktisch schon zum guten Ton, dass Sie sich am Stern Ihres Lieblingsstars auf dem Hollywood Walk of Fame fotografieren lassen - und es ist auch eines der beliebtesten kostenlosen Attraktionen der Stadt.

Diese in den Gehsteig eingelassenen Sterne ehren seit 1960 Größen aus Film, Fernsehen, Rundfunk, Musikindustrie und von der Bühne. Der berühmte Gehweg erstreckt sich beiderseits des Hollywood Boulevard von der Gower Street bis zur La Brea Avenue und beiderseits der Vine Street von der Yucca Street bis zum Sunset Boulevard. Die hübschen Sterne aus Terrazzo und Messing – jeder kostet etwa € 24.000 für Niederlegung und Pflege – werden in frei zugänglichen öffentlichen Zeremonien enthüllt, bei denen die Geehrten und ihre prominentes Gefolge häufig persönlich zugegen sind – eine tolle Möglichkeit, Stars zu sehen, wenn Sie deshalb nach Hollywood gekommen sind (wozu denn sonst?).

Und glauben Sie ja nicht, es ginge hier um längst verblasste Stars und Größen von gestern: einen Stern hier zu bekommen, gilt noch immer als große Ehre – wie einige der neuesten Zugänge bewiesen haben (wie James Franco, Kevin Spacey, Viola Davis und Javier Bardem, um ein paar zu nennen). Sie möchten einen bestimmten Stern finden? Verwenden Sie einfach den Online-Stern-Sucher des Walk of Fame, der Ihnen den Weg zum Fotomotiv Ihrer Träume weist. Wenn Sie dort sind, sind Sie nur wenige Fußminuten von großen Hollywood Boulevard Attraktionen wie TCL Chinese Theatre, El Capitan Theatre und Madame Tussauds Hollywood entfernt.

August

Die größten Stars der Fernsehwelt werfen sich in Schale, putzen sich heraus und setzen ihr schönstes Kameralächeln auf, um zu sehen, wer in diesem Jahr den begehrtesten aller Fernsehpreise gewinnt...

NASA Goddard Space Flight Center/Flickr
Madame Tussauds Hollywood
Prayitno/ Flickr

Madame Tussauds Hollywood

Madame Tussauds Hollywood
Vor den Wachsfiguren in diesem mit Prominenz vollgepackten interaktiven Museum wird mancher Besucher weich!

Hier gibt es keine Samtseile oder Absperrungen: In diesem interaktiven Wachsmuseum hält Sie niemand davon ab, einigen der berühmtesten Menschen der Welt auf den Leib zu rücken – im Gegenteil: Sie sollen es sogar! Über 125 lebensähnliche Figuren aus der Welt des Films, des Fernsehens, der Musik und des Sports und sogar Superhelden werden hier zur Schau gestellt, und die Ähnlichkeit ist manchmal schon unheimlich. Sie müssen Anne Hathaway wahrscheinlich kneifen, um sicherzugehen, dass sie nicht echt ist – dank der sorgfältigen Arbeit der begabten Bildhauer des Museums, das schon seit über 200 Jahren Wachsabbilder echter Menschen herstellt. Gehen Sie nicht, ohne ein paar Körbe mit Kobe Bryant geworfen, sich an Johnny Depp herangemacht oder neben Rihanna auf der Bühne gestanden zu haben! 

Jon Viscott

West Hollywood

West Hollywood
Ein Designer-Traum mit Läden, Bauten und Stil

West Hollywood wird als „die kreative Stadt“ bezeichnet – aus gutem Grund. An Beverly Hills und Los Angeles grenzend ist “WeHo” der Stadtteil, in dem Kunst und Mode den Ton angeben – leicht zu erkennen, wenn man durch die Straßen des West Hollywood Design District zieht. In dieser wegweisenden Gegend gibt es Galerien, das Pacific Design Center an der Melrose Avenue und Ausstellungräume für Inneneinrichtung am Beverly Boulevard. Kaufen Sie in führenden Boutiquen am stets modebewussten Robertson Boulevard ein, einer der Hauptstraßen im West Hollywood Design District (und halten Sie die Augen nach Stars offen)! Oder begeben Sie sich zum sagenumwobenen Sunset Strip, wo legendäre Musikbühnen wie The Roxy Theatre und der Viper Room (der ursprünglich u.a. Johnny Depp gehörte) zu finden sind. Schauen Sie anschließend in die Bars am Santa Monica Boulevard, dem Herzstück des schwulen Nachtlebens in WeHo.

Doch in West Hollywood ist nicht alles Glanz und Glitter. In einer ruhigen Seitenstraße steht versteckt eine Ikone der modernen Architektur: das Schindler-Haus im MAK Center for Art and Architecture. Besichtigen Sie dieses stilvolle, 1922 fertiggestellte Haus, ein frühes Beispiel für den kalifornischen Baustil der Verknüpfung von Innen- und Außenräumen. Eine weitere unauffällige Entdeckung in WeHo und durchaus einen Besuch wert ist der Buchladen Book Soup, wo bekannte Schriftsteller Signierstunden und Lesungen geben. (Wenn Sie Stars erspähen möchten, dann halten Sie zwischen den Regalen Ausschau nach Prominenten, die noch das gedruckte Buch zu schätzen wissen und gute Lektüre suchen.)

Tipp: Der Besuch des Schindler-Hauses ist an Freitagnachmittagen von 16–18 Uhr sowie an R. M. Schindlers Geburtstag, dem 10. September, gratis. (Das Haus ist montags und dienstags geschlossen.)

Im Schindler-Haus aus den 1920er Jahren in West Hollywood gehen Innen- und Außenräume nahtlos ineinander über und schaffen, was Schindler als „ein echtes Kalifornien-Schema“ bezeichnete.

Courtesy of West Hollywood

Nachtleben am Sunset Strip

Nachtleben am Sunset Strip
Willkommen in der Heimat des Rock ’n’ Roll in L.A.!

Nur wenige Straßen sind so geschichtsträchtig wie dieser rund drei Kilometer lange Abschnitt des Sunset Boulevard zwischen Havenhurst Drive und Doheny Drive. In den 1960er und 1970er Jahren rockten Led Zeppelin und The Doors hier am Whiskey A Go Go die Nacht durch, und in diesem legendären Club strapazieren auch heute noch berühmte Bands und Möchtegernmusiker die Verstärker bis zum Anschlag. Neulinge ebenso wie Größen aus Jazz und Rock treten im Roxy Theatre und im Viper Room auf, der einmal unter anderem Johnny Depp gehörte, und Spaßmacher stehen im Comedy Store auf der Bühne. Der Klassiker unter den Veranstaltungsorten am Sunset Strip ist aber sicherlich die Hollywood Bowl, das legendäre Freilichtamphitheater, ein herrlicher Ort, um im Sommer ein Konzert unter dem Sternenzelt zu genießen. Erfahren Sie mehr über diesen Ort beim kostenlosen Bowl Walk, einer Begehung in Eigenregie (eine Karte vom Hollywood Bowl Museum zum Ausdrucken ist online erhältlich).

Griffith Observatory

Spotlight: Los Angeles

Helle Lichter, Top-Prominente und abwechslungsreiche Kultur

Willkommen bei den hellen Lichtern und der Großstadt-Faszination der gigantischsten Metropole Kaliforniens! Hier laufen wirklich echte Top-...